FM Global hilft Kunden bei der Klimaarbeit

AllianzGI setzt auf klimafreundliche Mischfinanzierungen. Quelle: Bild von 2023852 auf Pixabay

Der Industrieversicherer hat neue Produkte zum Thema Klimaresilienz vorgestellt. FM Global bietet seinen Versicherungsnehmern, den FM Global Klimarisikobericht und die FM Global Hilfe zur klimabezogenen Berichterstattung. Beide sind für Kunden von FM Global verfügbar.

Forschungsergebnisse von FM Global haben ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit klimabedingter Schäden an gewerblichen Standorten mit den höchsten klimabezogenen Risiken mittlerweile 30 Mal höher ist und diese Schäden 180 Mal höher ausfallen können als an Standorten mit der niedrigsten Klimaresilienz.

„Wir haben klimabedingte Schäden und die Klimaresilienz analysiert“, sagt Randall E. Hodge, Executive Vice President, Staff Insurance Operations bei FM Global. Mit den neuen Produkten zum Thema Klimaresilienz können die Kunden sich informieren, wie sie am besten in die Verringerung von klimabedingten Risiken investieren und auch künftig für Resilienz sorgen.

Was muss der Kunde (zuerst) tun?

Im Klimarisikobericht werden Unternehmen basierend auf den Maßnahmen bewertet, die sie bereits eingeleitet haben, um sich vor klimabedingten Risiken und insbesondere vor bestehenden Elementarrisiken wie Hochwasser, Sturm, Hagel und Waldbränden zu schützen. Die Bewertungspunktzahl für einen Kunden ergibt sich zum einen aus Risiken, die mit gezielten Maßnahmen verringert werden können, z. B. durch die Installation von Hochwasserbarrieren, und zum anderen aus inhärenten Risiken wie Gefährdungen durch Extremwetterereignisse. Anhand dieser Informationen können Führungskräfte bestimmen, welche Investitionen in die Klimaresilienz zuerst erfolgen sollten.

Die Angaben im Klimarisikobericht basieren auf „Milliarden von Datenpunkten zu Sachschadenrisiken“, die FM Global im Rahmen von über 60.000 Standortbegehungen bei Kunden pro Jahr erhoben hat. Außerdem kommen bei der Erstellung des Berichts künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und prädiktive Analytik zum Einsatz. So können unsere Kunden ihre Bemühungen zur Verbesserung der Risikoqualität entsprechend priorisieren.  Der Klimarisikobericht ergänzt die kürzlich von FM Global angekündigte Resilienzgutschrift, eine Prämiengutschrift von 5 % für Versicherungsnehmer von FM Global – VWheute berichtete.  

Unterstützung bei der Berichterstattung

Das zweite neue Produkt ist die Hilfe zur klimabezogenen Berichterstattung. Mit diesem Leitfaden können Kunden akute und chronische klimabedingte finanzielle Risiken nach den Empfehlungen der internationalen Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD), für Investoren und die Öffentlichkeit offenlegen. „Laut Feedback unserer Kunden und insbesondere der Chief Sustainability Officers sind diese Daten bei der Finanzberichterstattung sehr hilfreich. Die Beschaffung der Daten auf anderen Wegen kann schwierig und kostspielig sein“, erläutert Hodge. Die Offenlegung klimabedingter Risiken ist ein wesentlicher Bestandteil der ESG-Berichterstattung (Environment, Social, Governance). Die Daten aus einem individuellen Klimarisikobericht können bei der Berichterstattung zu klimabezogenen Chancen sowie bei geplanten Maßnahmen zur Erreichung einer höheren Klimaresilienz herangezogen werden.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei + 20 =