MRH Trowe kauft zu

MRH Trowe zeigt sich gewohnt kauffreudig. Bildquelle: diddi4/ Pixabay

Der Industrieversicherungsmakler MRH Trowe hat ein weiteres Kaufobjekt gefunden: Die Frankfurter übernehmen das Maklerhaus Asmarit GmbH. Die Mittelständler aus Mönchengladbach sind spezialisiert auf Gewerbekunden in den Bereichen Automobil- und Landmaschinenhandel.

Innerhalb der asmarit-Maklergruppe mit 15 Beschäftigten ist die asmarit GmbH auf das Versicherungsgeschäft mit Partnern im Landmaschinenhandel spezialisiert. Die Tochtergesellschaft ASV Assekuranz-Service hat ihr Kerngeschäft in der Vermittlung von Versicherungen für Autohäuser. Geschäftsführer der Gruppe sind Hubertus von Kessel, Rolf Jansen, Michael Mertens und Olav Schirm. Alle Partner bleiben auch nach der Übernahme durch MRH Trowe im operativen Geschäft aktiv.

Unternehmensangaben zufolge übernimmt MRH Trowe rückwirkend zum 1. Januar 2023 sämtliche Geschäftsanteile an der asmarit GmbH und ihren Tochtergesellschaften. Über Details der Transaktion wie auch über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

„Der Norden Nordrhein-Westfalens zählt zu den führenden Regionen Deutschlands im Landmaschinenmarkt. Wir sehen daher gute Chancen uns hier zu etablieren und die neue Specialty ‚Agrar‘ aufzubauen“, kommentiert Marc Nofri, Managing Partner bei MRH Trowe. „Mit den umfassenden Kompetenzen von MRH Trowe können wir unseren Kunden ein noch besseres Service- und Dienstleitungsangebot bieten und freuen uns, dass wir gleichzeitig auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung stehen“, ergänzt Rolf Jansen.

Weitere Höhepunkte in den letzten Monaten

18.01.2023: MRH Trowe schnappt sich bAV-Spezialist Lurse
Der Industrieversicherungsmakler MRH Trowe hat zum Jahreswechsel den Rentenberater Lurse übernommen. Damit setzt das Unternehmen seine starke anorganische Wachstumsstrategie fort. Die Lurse-Vorstände Birgit Horak und Matthias Edelmann treten dem Gesellschafterkreis von MRH Trowe bei. Für 2023 peilt die Gruppe einen Umsatz von über 150 Mio. Euro an. Satte 20 Prozent davon sollen auf die bAV- und HR-Beratung entfallen.

11.01.2023: MRH Trowe schließt 2022 mit zwei weiteren Akquisitionen ab
Fast 20 Unternehmen in zwei Jahren und mehr als 300 Mitarbeiter: MRH Trowe hat im vergangenen Jahr vor allem durch seine zahlreichen Übernahmen von sich Reden gemacht. Pünktlich zum Jahreswechsel hat der Industrieversicherungsmakler wieder zwei Unternehmen übernommen. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

25.10.2022: MRH Trowe schließt sich mit Meyer & Löffler zusammen
Nachdem MRH Trowe im September die strategische Partnerschaft mit dem Hamburger Versicherungs- und Finanzmakler afm Holding AG bekannt gegeben hat, baut der Industrieversicherungsmakler seine Präsenz im Norden nun durch den Erwerb der Meyer & Löffler GmbH & Co. KG in Bremen aus. Der Versicherungsmakler betreut zahlreiche Firmenkunden und hat langjährige Erfahrung in der Betreuung von Spezialrisiken.

15.09.2022: MRH Trowe befördert Miriam Marx zum Head of Financial Lines
Der Industrieversicherungsmakler MRH Trowe hat Miriam Marx zum Head of Financial Lines berufen. Die erfahrene Rechtsanwältin soll künftig im Bereich der Organhaftung die gesamten Financial Lines der MRHT Holding steuern und ausbauen.

06.09.2022: MRH Trowe kauft Hamburger Makler auf
Seit 2021 hat MRH Trowe 14 Vermittlerbetriebe übernommen. Nun will der Industrieversicherungsmakler im gehobenen Privatkundengeschäft in Norddeutschland wachsen und kauft sich beim Hamburger Versicherungs- und Finanzmakler afm ein.

05.07.2022: MRH Trowe tütet drei Geschäfte ein
MRH Trowe setzt seine Einkaufstour fort. Neben dem Kauf der Lech-Assekuranz Versicherungsmakler wurde eine Partnerschaft mit der WRV-Versicherungsmakler für Bau, Handwerk und Heizung, Klima, Sanitär aus Scheden bei Göttingen geschlossen. Zudem hat MRH Trowe seine Beteiligung an der H+W Financial Solutions Group GmbH auf einen Mehrheitsanteil aufgestockt.

31.05.2022: MRH Trowe-Vorstand Marco Gerhardt: „Rollenklischees müssen überwunden werden, damit echte Diversität möglich wird“
„Wir brauchen diverse Management-Teams mit unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen, genau das wird uns besser und erfolgreicher machen“, sagte jüngst die designierte Ergo-Personalvorständin Lena Lindemann im VersicherungswirtschaftCLUB. Und dennoch: „Auf dem prestigeträchtigen Kerngebiet des Versicherungsgeschäfts, dem Vertrieb, bleibt die Branche hartnäckig eine homogene Männerbastion. Um eine Balance und echte Diversität auf allen Positionen herzustellen, muss das Bild vom Versicherungsmakler modernisiert werden“, konstatiert Marco Gerhardt, Vorstand bei MRH Trowe und verantwortlich für HR.

09.03.2022: MRH Trowe beruft Markus Mehlis zum Head of Property
Markus Mehlis ist ab sofort neuer Head of Property beim Industriemakler MRH Trowe. Der 42-jährige Versicherungskaufmann tritt die Nachfolge von Peter Rein an, der die Niederlassungsleitung des Corporate-Bereichs von MRH Trowe am Standort Frankfurt übernimmt.

27.01.2022: MRH Trowe übernimmt „Denken für morgen GmbH“
Der Industrieversicherungsmakler MRH Trowe hat mit der „Denken für morgen GmbH“ ein neues Übernahmeprojekt gefunden. Der auf Firmen- und ausgewählte Privatkunden spezialisierte Versicherungsmakler verfügt über besondere Expertise im Bereich der betrieblichen Versorgungswerke und im Real-Estate-Segment. Es ist bereits die zwölfte Akquisition seit Anfang 2021.

Die Bilanz für das zurückliegende Geschäftsjahr lässt sich jedenfalls sehen: Mit einem Umsatz von ca. 110 Mio. Euro sieht der Makler sein auf fünf Jahre gestecktes Wachstumsziel bereits zwei Jahre früher erreicht als erwartet. Für das laufende Geschäftsjahr peilt MRH Trowe einen Umsatz von rund 150 Mio. Euro an. Das verwaltete Prämienvolumen betrage 650 Mio. Euro. Der neue Fünf-Jahresplan strotzt daher nur so vor Ehrgeiz.

Bis 2028 peilt das Unternehmen Umsatzerlöse von rund 300 Mio. Euro an. Erreicht werden soll dies vor allem durch organisches Wachstum und weitere Übernahmen. „An unserer Strategie ändert sich nichts. Wir bleiben auf Wachstumskurs und unserer bewährten Strategie ‚Buy for sense, not for size‘ treu. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Beratungsansatz in den Bereichen Insurance, Benefits und Pensions. Unser Ziel war und ist es, unseren Mandanten individuelle und integrierte Mehrwerte zu bieten“, heißt es auf Anfrage von VWheute.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn − zwölf =