Versicherer stecken in der Image-Falle

"Wie viele andere Branchen denkt die Versicherungswirtschaft kommunikativ offenbar noch in den Kategorien des vergangenen Jahrhunderts", glaubt der Experte Professor Dr. Matthias Michael. "Kommunikation wird hier vor allem als Werbung verstanden." Quelle: Rahul Yadav auf Pixabay

Häufig wird den Versicherern vorgehalten, dass ihr Geschäftsmodell nur so gut funktioniere, weil sie im Schadensfall so strukturiert wie einfallsreich agierten, um nicht zahlen zu müssen, schreibt Prof. Dr. Matthias Michael, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Reputationsmanagement, im Gastbeitrag. Die Versicherer tun sich schwer damit, aus dieser Image-Falle zu kommen. Und wenn sie Paroli bieten, geht es schief. Warum?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!