Bancassurance: Ergo und Santander vereinbaren Partnerschaft

Die Ergo und die Santander Deutschland wollen Partnwer werden. Quelle: Ergo

Die Ergo und die Santander Deutschland wollen im ersten Halbjahr 2022 eine Partnerschaft eingehen. Demnach ergänzt das Kreditinstitut das Angebot für ihre Kunden um Vorsorgeprodukte von Ergo. Der Düsseldorfer Versicherungskonzern will indes seinen Kunden Finanzlösungen aus dem Kreditbereich von Santander Deutschland anbieten.

Der Fokus liegt dabei auf Produkten zur privaten Altersvorsorge und der Sterbevorsorge. Zudem biete die Ergo laut Unternehmensmitteilung bereits seit Mitte September 2021 mit der neuen Ergo-Card eine VISA-Kreditkarte von Santander Deutschland mit zusätzlichen Versicherungsleistungen an. Mit Beginn der Partnerschaft in der ersten Jahreshälfte 2022 wird die Ergo ihren Kunden auch Kreditangebote der Santander Consumer Bank AG offerieren.

Fernando Silva, Vorstandsmitglied der Santander Consumer Bank AG, resümiert: “Mit Ergo haben wir einen starken Versicherungspartner gewonnen. Die leistungsstarken Produkte ergänzen unser bisheriges Angebot, sodass wir unseren Kunden optimierte Vorsorgelösungen nach individuellen Wünschen anbieten können.” Santander wird in den kommenden Wochen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Vertrieb die entsprechenden Ergo-Produkte vorstellen und Vorteile für Kunden identifizieren. Der aktive Vertrieb beginnt dann in der ersten Jahreshälfte 2022.

“Wir freuen uns sehr auf die partnerschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Santander Deutschland. Langfristige Kooperationen ermöglichen es, neue Zielgruppen mit den jeweiligen Produkten zu erreichen und gemeinsam zu wachsen”, ergänzt Olaf Bläser, Vertriebsvorstand der Ergo Deutschland.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 1 =