Hiscox verbessert Halbjahresergebnis um 200 Millionen Pfund

Von tiefroten zu den schwarzen Zahlen in die Gewinnzone hat es Hiscox geschafft. (Quelle: Bild von Steve Buissinne auf Pixabay)

Kehrtwende vollzogen? Der Versicherer Hiscox hat aus seinem rund 140 Mio. Dollar Vorsteuerverlust des ersten Halbjahrs 2020 einen Gewinn von 133 Mio. US-Dollar gemacht. Ursächlich waren steigende Prämieneinnahmen und eine kaum zu glaubende Verbesserung der Combined Ratio. Der scheidende CEO Bronek Masojada ist zufrieden.

“Das ist ein gutes Resultat, getrieben von allen unseren Geschäftsbereichen”, erklärt Masojada, der Ende des Jahres in den Ruhestand treten wird. Sein Nachfolger wird Aki Hussain, wie VWheute berichtete. “Unser Investment in den Sektor “digital trading” trägt Früchte und wir erleben gerade die besten Marktbedingungen seit vielen Jahren”, erklärt der scheidende CEO die Gründe für den Erfolg. Er blickt optimistisch nach vorne. Hiscox habe die Kraft, neues Management und Talent, um die vor ihnen liegenden Möglichkeiten zu ergreifen.

Wichtige Kennzahlen

Die Bruttoprämien von Hiscox stiegen um 8,5 Prozent auf gerundete 2,4 Milliarden Dollar. Die Gruppe hat nach Eigenaussage “good growth and positive rate momentum” in allen ihre Divisionen erzielt beziehungsweise erlebt, also Hiscox Retail, Hiscox London Market and Hiscox Re & ILS.

Die combined-ratio fiel im Vergleich zum Vorjahr stark, ein wesentlicher Grund für das Ergebnis. Derzeit weist Hiscox eine Rate von 93,1 auf, im Vorjahr waren es 114,6 Prozent. Die Dividende wird bei einer “progressiven Dividendenpolitik” bei 11,5 Cent belassen.

Beim Blick auf die Zahlen ist noch der Zuwachs des Unternehmens bei den net premiums auffallend.

Quelle: Hiscox

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 3 =