Unique Opinion: “BSV-Urteil in London hilft Branchen-Reputation langfristig”

Irina L auf Pixabay

Das kann nicht jeden Tag gelesen werden: Das Analyseunternehmen Global Data glaubt, dass das Urteil des Supreme Court in der Betriebsschließungsversicherung (BSV) langfristig gut für die Reputation der Branche ist. Mit dieser Einschätzung dürfte das Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal gefunden haben.

Ähnlich wie in Deutschland haben auch britische Versicherer es überwiegend abgelehnt, für die Schäden durch Betriebsausfälle während der Pandemie aufzukommen. Am Ende sprach der High-Court ein eindeutiges Urteil gegen die Branche. Neben den Milliarden an Nachforderungen war die BSV-Entscheidung auch ein großer Reputationsschaden. Die Branche lehnte Leistungen für existenziell bedrohte kleine und mittlere Unternehmen ab, um in der letzten Instanz krachend an die Wand zu fahren. Es ist ungewöhnlich, dass Global Data dieses Geschehen als Trendwende zum Besseren ansieht.

Die Sicht des Analysten

Die Entscheidung des Gerichts werde die Profite “kurzfristig” treffen. Der  (Reputations-) Schaden erfolgte allerdings bereits größtenteils im Jahr 2020, also vor dem Urteil und bei Aussprache der ersten Ablehnungen, zeigen Zahlen des Unternehmens.

Quelle: Global Data

“Das Urteil wird die Versicherer kurzfristig treffen, aber die Daten zeigen, dass die kleinen und mittleren Unternehmen sich bereits zuvor abwandten.” Sie glaubten nicht, noch Leistungen zu erhalten, erklärt Ben Carey-Evans, Insurance Analyst bei Global Data. Vor diesem Hintergrund wäre es “wahrscheinlich”, dass in diesem Jahr mehr Kündigungen gefolgt wären, hätte der High Court die Ablehnungen bestätigt.”

Die Zahlungen wären “schwierig” für die Versicherer, doch die Auszahlungen würde zeigen, wie essenziell finanzielle Unterstützung in schwierigen Zeiten sei. Die Tatsache, dass die Zahlung “viel später” und “erzwungen” erfolgte, “mag nicht den besten Eindruck erwecken”, doch es wäre weit weniger “schädlich” als eine Nichtzahlung.

Es wäre “wahrscheinlich”, dass viele Unternehmer von den Ereignissen des Jahres 2020 aufgeschreckt wurden und sich künftig verstärkt um einen Schutz bemühen werden, glaubt der Analyst. Die Nachfrage und Prämien “könnten” daher steigen. Diese für Versicherer “essenzielle” Entwicklung “könnte” den Trend zu weniger Unternehmen und Angestellten als Pandemiefolge auffangen.  

Wie gesagt, diese Einschätzung ist ein Alleinstellungsmerkmal.

Autor: Maximilian Volz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − sieben =