Versicherungsbranche: An Zinsen verzweifeln, auf Digitalisierung hoffen

Versicherer verzweifeln an Niedrigzinsen. Bild von Arek Socha auf Pixabay

Die Versicherer empfinden die Negativzinsen als Bedrohung und wünschen sich Digitalisierung. Das ist in etwa das Ergebnis einer Sonderumfrage des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Zusammenarbeit mit dem Ifo-Institut. Die alternativen Kapitalanlagen sehen die Lebensversicherer nicht als Heilsbringer. Doch die Lebensversicherer haben im abgelaufenen Jahr auch von den Minuszinsen profitiert, wie der GDV-Präsident bestätigte.

Acht von zehn Unternehmen empfinden das Zinsumfeld als spürbare Belastung für ihr Geschäft. Ein wenig positiver wird der Einfluss der alternativen Kapitalanlagen gesehen, vor allem bei den Lebensversicherern. Allerdings sehen auch hier lediglich 27 Prozent einen „deutlich positiven“ Impuls.

Angemerkt werden muss an dieser Stelle, dass die speziell die Lebensversicherer im letzten Jahr von den Niedrigzinsen profitierten. Viele Kunden wechselten lieber in zur LV-Police, anstatt woanders Strafzinsen zu bezahlen, wie GDV-Präsident Wolfgang Weiler  in der Medienpressekonferenz 2020 bestätigte.

Die Hoffnung

Als „eher positiv“ wird der Einfluss der Digitalisierung auf die Geschäftsentwicklung gewertet . „Innovative Produkte“ und „digitale Vertriebswege“ können im Urteil einer überwiegenden Mehrheit der Befragten die Versorgung mit Versicherungsschutz verbessern. Bei der Prozessoptimierung sehen sogar neun von zehn Versicherern einen positiven Einfluss.

Die folgende Grafik zeigt, welcher Versicherungsbereich besonders an die Möglichkeiten der Digitalisierung glaubt.

Quelle GDV

Digitale Kundenschnittstellen würden neuartige Koope­rationen zwischen den Anbietern und eine stärkere Auf­teilung der Wertschöpfungskette ermöglichen. Zudem gewinnen Internetpor­tale mit ihren Netzwerkeffekten auch im Ver­sicherungsbereich an Bedeutung. Damit ergeben sich für die Versicherer Möglichkeiten zu vielfältigen Kooperati­onen, die eine deutliche Mehrheit der Unternehmen po­sitiv bewertet, schreibt der Studienverfasser. Fast schon unisono positiv bewer­ten die befragten Unternehmen die Potenziale der Di­gitalisierung im Bereich Prozessoptimierung, 93 Prozent der Unternehmen sehen diesbezüglich einen positiven Im­puls für die Entwicklung des Versicherungsgeschäfts.

Viele Herausforderungen von der Ablösung von Altsys­temen, der Einführung von KI und Blockchain bis hin zum Wechsel in die Cloud stehen allerdings noch an.

Ein Kommentar

  • Basis für deutlich mehr NEUKUNDEN stärken.
    Die Digitale Vernetzung kommt deutlich schneller beim Kunden an als gedacht. Gut beraten sind aber alle Vorstände mit großer Vertriebsmannschaft und zeitlichem Vorsprung mit den aktuellen Vertrieblern die BASIS für deutlich mehr Neukunden zu SCHAFFEN! WINWIN für alle.
    Danach können diese, auch mit meiner faszinierenden innovativen Jahrhundertidee für leichten Fonds- und ETF Sparplan-Verkauf an fast alle Bürger, gewaltige Erfolge erzielen. Heute vorhandene Angst weicht Begeisterung und die Freude für die MEHRHEIT der Bevölkerung, die Zukunftsvorsorge problemlos- wegen wesentlicher höherer Rendite, im Umkehrschluss wesentlich niedrigeren Beiträgen für sich und seine Familie vorsorgen zu können. Gleichzeitig wird das Sozialsystem stark entlastet. Bestens geeignet um mit direkter Beteiligung der Bürger die Umwelt, Infrastruktur-Digital, Bahn, Straße-Forschung, deutlich schneller für die Zukunft und Wettbewerbsfähigkeit fit zu machen.
    Allerdings kann nur der schnellste diesen Alleinstellungsvorteil verwerten….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 2 =