AIG ernennt neuen CEO für Japan

AIG stellt neuen CEO ein. Bild von vishnu vijayan auf Pixabay.

Es ist wohl die Zeit der Wechsel im Land der aufgehenden Sonne. Nach fast acht Jahren gab der Premier Shinzo Abe sein Amt kürzlich gesundheitsbedingt an Yoshihide Suga ab, jetzt wechselt AIG den Japan-Chef aus.

Der amerikanische Versicherer hat James Nash zum President and CEO of AIG Japan ernannt. Er wird an den International General Insurance CEO Jon Hancock berichten und von Tokio aus arbeiten. Es wird erwartet, dass er Anfang des kommenden Jahres zum Unternehmen stoßen wird.

Er wechselt vom Risiko- und Rückversicherungsspezialisten Guy Carpenter nach Japan, wo er der CEO der International Division war und die Verantwortung für Asien, Pazifik und EMEA trug. Bei AIG ersetzt er Robert L. Noddin, der im kommenden Jahr in den Ruhestand gehen wird.

Zuletzt hatte der Konzern Verluste eingefahren, aber dennoch die Dividende stabil gehalten. Die Epidemie hatte AIG getroffen, doch der amerikanische Versicherungsriese ist sich sicher, dass er die Schäden beherrschen kann, denn in den letzten drei Jahren sei eine „solide Basis geschaffen worden.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + elf =