Wiens: „Getsafe wird 2020 in weitere Länder expandieren“

Die Getsafe Gründer Marius Blaesing (li.) und Christian Wiens. Quelle: Getsafe

Christian Wiens findet Getsafe gut. Wenig überraschend, schließlich ist er einer der Gründer des Heidelberger Unternehmens. Warum Getsafe gut ist und noch besser wird, hat er in einem Blogbeitrag beschrieben und auch Einblicke in die Zukunft gegeben. Dieses Jahr wird das Unternehmen weiter expandieren und neue Produkte lancieren.

Das Internet ist schnelllebig, was gestern noch angesagt war, ist morgen obsolet. Der Getsafe-Mann glaubt, dass das nicht für die digitale Versicherungswelt gilt: „Nutzten die Menschen gestern Facebook und heute Instagram, nutzen sie morgen TikTok. Wir glauben, dass das nicht für Versicherungen gilt.“

Das Unternehmen hat eine stetige Entwicklung genommen und will weiter wachsen. „Stand heute bieten wir in Deutschland sechs Versicherungsprodukte an und haben gerade unser erstes Produkt in Großbritannien eingeführt. 2020 wird unser Angebot deutlich wachsen“, erklärt Wiens.

100.000 Policen und große Ziele

Das Unternehmen hat hierzulande die 100.000 Policen-Grenze überschritten, „75 Prozent dieser Verträge wurden von Menschen gekauft, die sich noch nie mit Versicherungen beschäftigt haben und sich weigern, „alte Versicherungen“ abzuschließen“, schreibt Wiens. Wie er das empirisch erfasst hat, erklärt er leider nicht, doch als Ingenieur kann er auch Zahlen liefern.

„Schon heute kommen mehr als 30 Prozent unserer Verkäufe von bestehenden Kunden, die zusätzliche Versicherungsprodukte in unserer App kaufen. Und wir sind überzeugt, dass diese Beziehungen über Jahrzehnte und nicht nur Jahre andauern werden.“

Das Unternehmen ist kürzlich nach Großbritannien expandiert, nun kündigt Wiens weitere Expansionen für das Jahr 2020 an. „Wir sind nach Großbritannien gegangen, trotz (oder vielleicht auch wegen) des Brexit. Und im Jahr 2020 werden weitere Länder folgen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × vier =