Allianz Direct bündelt Kfz-Geschäft in Spanien

Quelle: Bild von jorono auf Pixabay

Der Direktversicherer Allianz Direct arbeitet in Spanien künftig unter einer Marke. Demnach soll voraussichtlich zum 1. Juli 2023 die Fénix Directo Compañía de Seguros y Reaseguros S.A. mit der spanischen Niederlassung der Allianz Direct Versicherungs-AG verschmolzen werden.

Bislang wurde das Motor-Geschäft laut Versicherer in Spanien über die Niederlassung der Allianz Direct Versicherungs-AG in Madrid betrieben, während das Bestandsgeschäft und das Motorrad/Moped-Geschäft bei Fénix Directo Compañía de Seguros y Reaseguros S.A. unter der Marke Allianz Direct verblieb. Die Allianz Direct ist bereits seit 2021 in Spanien tätig. Damit war der iberische Staat neben Deutschland, den Niederlanden und Italien, das vierte Land, in dem Allianz Direct Kfz-Versicherungen über seine europäisch geschaffene Plattform vertreiben will.

Zudem will die Allianz Direct in Spanien künftig auch Kfz-Versicherungen über das Vergleichsportal Check24 vertreiben. Dafür sind beide Unternehmen eine strategische Partnerschaft eingegangen. Von der Kooperation versprechen sich beide Seiten ein zusätzliches Wachstum und mehr Rentabilität. Der Direktversicherer der Allianz lässt sich seit September wieder voll bei Check24 listen. Man wolle den Kunden durch einfache Self-Service-Prozesse und attraktive Preise begeistern, kommentierte CEO Philipp Kroetz den Schritt zurück zum Vergleichsportal. 2019 war der Direktversicherer ausgeschieden und wollte damit dem Vorbild der Huk24 folgen, die bereits seit 2017 in keinem Vergleichsportal mehr zu finden ist.

Darüber hinaus soll das Allianz Direct-Geschäft als ein Bestand der Allianz Benelux S.A. geführt werden. Bereits am 1. April 2023 wurde mit aufsichtsrechtlicher Zustimmung das Allianz Direct Portfolio im Zuge eines Betriebsübergangs auf die Niederlassung der Allianz Direct Versicherungs-AG in Rotterdam übertragen. „Die Konsolidierung unseres Geschäfts in den Niederlanden und Spanien ermöglicht nicht nur eine effizientere Steuerung der lokalen Märkte, sondern trägt erheblich zu unserer Strategie, der führende Direkt-Versicherer Europas zu werden, bei“, kommentiert Philipp Kroetz, CEO von Allianz Direct.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + neun =