RTL-Zuschauer lieben Versicherungsmänner

(Bildquelle: RTL / Frank J. Fastner)

Es hat schon Tradition, dass der Bachelor irgendetwas mit Versicherung macht. So ist es auch der Fall in der 13. Staffel, die am 1. März ausgestrahlt wird. Der Rosenkavalier heißt David Jackson, ist Halb-US-Amerikaner, gebürtiger Stuttgarter und gelernter Versicherungskaufmann. Wer will da noch sagen, dass die Assekuranz staubtrocken ist. Die Versicherungsbachelors jedenfalls scheinen die RTL-Zuschauer geradezu in Wallung zu bringen.

Seit 13 Staffeln suchen Junggesellen auf RTL nach der Frau fürs Leben, am Format hat sich nicht viel geändert: Die Kandidatinnen kämpfen um den „Bachelor“ und wer ihn nicht überzeugt, bekommt nach jeder Folge keine Rose. Ab dem 1. März 2023 geht David Jackson in Staffel 13 auf die Suche nach seiner Traumfrau. Er ist 32 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Stuttgart. Bevor er sein Geld als Model und Content Creator verdiente, hat Jackson Versicherungskaufmann gelernt.

Jackson ist 1,86 Meter groß und ist seit drei Jahren Single. Nach vier gescheiterten Beziehungen sei er jetzt bereit für die Richtige. „Meine Vorstellung von einer passenden Partnerin ist ein sehr liebevoller Mensch, ein familiärer Mensch“, erklärt der Rosenkavalier im RTL-Interview. Familie spiele für ihn eine wichtige Rolle. Eine eigene Familie zu gründen, zählt demnach zu seinen größten Wünschen. Um diesen zu erfüllen, nimmt er nun an der Kultsendung Bachelor teil.

Jackson selbst steht nicht zum ersten Mal im Rampenlicht. Bis 2019 war der Netz-Star, der bereits knapp 181.000 Follower hat, laut OK-Magazin mit Germany´s Next-Topmodel-Kandidatin Sarah Almoril zusammen. Auf einem Instagram-Post schrieb sie folgenden Satz: „Sorry Ladys, er ist ein Narzisst.“

Einige Fans der Sendung sehen die Teilnahme des Fitness-Models kritisch. „Finde Leute mit normalen Jobs und etwas weniger übertriebenen Sixpacks viel interessanter. Als wenn er so niemanden finden würde“, heißt es etwa in einem Internetkommentar weiter.

RTL aber liebt den Teilnehmer. Womöglich heben die Versicherungsbachelors ja die Quote. Fast in jeder Staffel war bislang immer jemand aus der Assekuranz dabei. Andrej Mangold, gelernter Versicherungskaufmann, war 2019 der RTL-Bachelor und hat mit seiner Auserwählten zumindest gut eineinhalb Jahre eine Beziehung geführt. Mangold war u.a. Basketballer bei Bayern und Telemotive München. Zudem machte er eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei Toyota.

2020 wollte Natalie Vrtkaovska aus Neustadt das Herz vom Bachelor erobern. Damals arbeitete die 24-Jährige bei der Huk-Coburg als Schadenssachbearbeiterin und hat in der siebten Folge keine Rose erhalten, VWheute berichtete.

Natalie Vrtkaovska besuchte neben ihrem Job bei der Huk-Coburg viele Castingshows, darunter „Deutschland sucht den Superstar“. Quelle: TVNOW.

2016 hat sich der Bachelor Leonard Freier als Unternehmensberater vorgestellt. Sein eigentlicher Arbeitgeber war damals die Ergo. Das belegten ein offizieller Internetauftritt sowie ein Werbevideo, in dem der 31-Jährige das Gesicht der Marke war. Dem Düsseldorfer Konzern und vor allem dem Hauptdarsteller selbst war der berufliche Hintergrund wohl ein Ärgernis. Bewusst distanzierte sich Freier von seiner Tätigkeit als Vertreter beim damals angeschlagenen Versicherer.

Leonard Freier war 2016 der RTL-Bachelor (Bildquelle: RTL/Stefan Gregorowius)

„Ich respektiere Arbeit zutiefst und da macht es keinen Unterschied, ob man Müllmann, Friseur, Versicherungsberater oder Firmenchef ist“, schrieb er auf seinem Facebook-Profil. „Es ist kein Geheimnis, dass ich seit Jahren selbstständig eine Vertriebseinheit mit mehreren Mitarbeitern für einen großen Versicherungskonzern leite. Ich bin aber auch als Gesellschafter und Business Angel an verschiedensten Unternehmen beteiligt und darf diese beraten und lenken“, schrieb Freier 2016.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − 3 =