Schnappt sich Athora den italienischen Lebensversicherer Eurovita?

Kultur- und Finanzplatz Mailand. Bildquelle: Joaquin Aranoa auf Pixabay

Italiens Versicherungsaufsichtsbehörde IVASS soll den Lebensversicherer Eurovita aufgefordert haben, seine Kapitalreserven zügig um 250 Mio. Euro aufzustocken. Das könnte den Eigentümer, die britische Private-Equity-Firma Cinven, dazu veranlassen, einen Verkauf zu forcieren.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!