Datenleck bei der Zurich

Die Zurich Versicherung ist in Spanien offenbar Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Quelle: Zurich

Im August wurden von einigen Zurich-Kunden in Spanien Informationen geklaut. Der Fall wurde am Sonntag auf Twitter verbreitet. Die Daten standen im Darknet für den Download zur Verfügung. Passwörter oder Bankdaten sind nicht gestohlen worden.

Auf seiner spanischen Website präzisiert Zurich Insurance, dass am 12. und 13. August bei einigen Kunden in Spanien illegal Informationen erlangt worden seien, berichtet das Fachportal inside.it. Der Versicherer habe am 15. August 2021 betroffene Kunden umgehend entweder direkt oder über ihre Vertriebsorganisation informiert.

Zurich habe den Vorfall der Polizei sowie der spanischen Datenschutzbehörde gemeldet. “Der Ursprung des Vorfalls wurde erkannt und es wurde bestätigt, dass dieser nicht in unseren eigenen Systemen stattgefunden hat.”

Eine erste Analyse deute darauf hin, dass sich der Vorfall auf einen einzigen Geschäftszweig beschränke, heißt es.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 + vierzehn =