Ex-Generali-Vorstand David Stachon heuert bei Wefox an

David Stachon. Quelle: Generali

Der ehemalige Generali-Vorstand David Stachon hat eine neue Aufgabe gefunden. Zum 1. Juli 2021 steigt er als Chief Operating Officer (COO) beim Berliner Insurtech Wefox ein. Sein Hauptaugenmerk soll darauf liegen, die globale Wachstumsstrategie des Unternehmens weiter voranzutreiben.

Der frühere Vorstandschef der Generali-Tochter Cosmos Direkt hatte das Unternehmen zum Jahresende 2020 “auf eigenen Wunsch verlassen”. Im Laufe seiner Karriere hat sich Stachon den Ruf des Machers hart erarbeitet. Entsprechende Erfahrungen sammelte er bei McKinsey, Ergo und der damaligen Directline. Stationen, die sich für seine aktuelle Tätigkeit als Cosmos-Direkt-Chef bezahlt gemacht haben.

Seine Karriere begann Stachon bei McKinsey, wo er sieben Jahre lang in den Bereichen Versicherungen und Gesundheitswesen tätig war. Nach einer kurzen Zeit bei Novartis wechselte er fünf Jahre lang als Director of Sales zu einem seiner ehemaligen Kunden, der Deutschen Krankenversicherung AG (DKV), und leitete einen gebundenen Außendienst. Anschließend weitete er seine Erfahrung auf Asien aus und leitete den Markteintritt von DKV in Südkorea. 2016 trat Stachon als CEO von Cosmos Direkt in die Generali Gruppe ein und trat 2017 als Chief Business Officer in den Vorstand der Generali Deutschland Holding ein.

“Davids Ernennung zeigt unser Engagement für das Erreichen dieser Ziele. Ich bin zuversichtlich, dass er mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen in den Bereichen Versicherungen und Digitaltechnologie unsere Ziele erreichen wird.”

Julian Teicke, CEO und Gründer von Wefox

Erst Anfang Juni hatte das Insurtech Wefox in seiner Series-C-Finanzierungsrunde eine Rekordsumme von 650 Mio. US-Dollar eingenommen. Die Post-Money-Bewertung beträgt drei Mrd. US-Dollar. Angeführt wird die Finanzierungsrunde vom VC Target Global.

Mit dem neuen Investment plant Wefox die Expansion in weitere Länder sowie den Ausbau seines Produktportfolios in bestehenden Märkten. In der jüngsten Vergangenheit hatte Wefox alle Entitäten unter einer Dachmarke, die strategische Expansion nach Polen sowie die Gründung eines Büros für Innovation und Künstliche Intelligenz in Paris. Die neue KI-Abteilung von Wefox unterstützt bei der Entwicklung eines neuen Services für Risikoprävention, um die Versicherungsindustrie weiter zu verändern.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × 2 =