US-Versicherer Geico kooperiert mit Tractable

Quelle: Pixabay

Der US-amerikanische Kfz-Versicherer Geico arbeitet künftig mit Tractable zusammen, um die Schadensregulierung und den Reparaturprozess zu beschleunigen. Durch den Einsatz von KI im Schadenprozess soll der US-Konzern in der Lage sein, Kostenvoranschläge innerhalb von Sekunden genau zu überprüfen und gleichzeitig den Verwaltungsaufwand zu reduzieren.

Die KI von Tractable bearbeitet Kfz-Reparaturen und -Käufe in Höhe von jährlich mehr als zwei Mrd. US-Dollar und bedient über 20 der weltweit führenden Versicherer. Dazu gehören unter anderem Tokio Marine und Mitsui Sumitomo, die größten Kfz-Versicherer in Japan, Covéa, der größte Kfz-Versicherer in Frankreich, und Admiral Seguros, das spanische Unternehmen der Admiral-Gruppe.

“Geico-Kunden wissen unsere Servicegeschwindigkeit und unsere Servicequalität zu schätzen. Die KI-Lösung von Tractable bietet beides und hilft uns schnell einen genauen Kostenvoranschlag zu erstellen, damit unsere Kunden schneller wieder zurück auf der Straße sein können”, kommentiert Todd Combs, CEO von Geico.

“Es ist uns eine Ehre, dass sich GEICO, einer der größten Versicherer in den USA, für uns entschieden hat. Wir sind bestrebt, die Regulierung von Schadensfällen mit KI zu beschleunigen. Durch diese Partnerschaft wird unsere KI Millionen von Leben positiv beeinflussen”, ergänzt Alex Dalyac, Gründer und CEO von Tractable.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 2 =