MLP-Geschäftsbilanz übertrifft 2020 die eigenen Zielsetzungen

Es läuft in Wiesloch beim 1971 gegründeten Finanzvertrieb MLP. Quelle: MLP

Die MLP SE hat auf Basis vorläufiger Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 59 Mio. Euro erzielt. Damit liegt der Finanzdienstleister aus Wiesloch über den eigenen Zielsetzungen für das letzte Jahr zwischen 34 und 42 Mio. Euro deutlich übertroffen.

Dabei habe MLP vor allem von einem sehr starken vierten Quartal 2020 mit einem EBIT von rund 32 Mio. Euro (Q4 2019: 28,2 Mio. Euro). profitiert. Bereits Anfang Januar hat MLP bekannt gegeben, die EBIT-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zu überschreiten. Allerdings konnte zu diesem Zeitpunkt die Höhe des erwarteten EBITs noch nicht konkret beziffert werden.

“Durch die Corona-Krise haben sich die verschiedenen Teile unseres Geschäfts anders entwickelt als noch zu Jahresbeginn erwartet. Wir konnten schwächere Entwicklungen in den einen durch Zuwächse in den anderen Beratungsfeldern aber mehr als ausgleichen. Dies zeigt die Widerstandsfähigkeit, die wir uns in den vergangenen Jahren durch die deutliche Verbreiterung unseres Leistungsspektrums und damit der Erlösbasis erarbeitet haben.”

Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandsvorsitzender von MLP SE

“Wir sind sehr zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2020. Unsere Mannschaft hat in allen Teilen des Konzerns eine hervorragende Leitung gezeigt und wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das unsere Kunden uns auch in diesem besonderen Jahr entgegengebracht haben”, kommentiert MLP-Vorstandsvorsitzender Uwe Schroeder-Wildberg. Die vollständigen Zahlen zur Geschäftsentwicklung für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2020 wird MLP wie geplant am 25. Februar 2021 veröffentlichen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn − zwei =