Condor Leben legt im Neugeschäft deutlich zu

Konzernsitz der Condor Lebensversicherung. Quelle: Condor

Die Condor Lebensversicherung hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 im Neugeschäft deutlich zugelegt. Nach Angaben der R+V-Tochter von 486 Mio. auf 639 Mio. Euro. Dies entspricht einem deutlichen Anstieg von rund 31 Prozent. Die gebuchten Bruttobeiträge sanken aber erwartungsgemäß um neun Prozent auf 268 Mio. Euro.

Der Neubeitrag belief sich Unternehmensangaben zufolge im letzten Jahr auf 73 Mio. Euro. Davon entfielen auf die laufenden Beiträge 24 Mio. Euro (ein Plus von 43 Prozent) und auf Einmalbeiträge 49 Mio. Euro. Den größten Anteil am Wachstum der laufenden Beiträge im Neugeschäft des abgelaufenen Geschäftsjahres hatten laut Condor die zum Juli 2019 überarbeitete Fondspolice sowie die neue Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer einzigartigen Teilzeitklausel.

” Wir waren im Neugeschäft sehr erfolgreich und haben unsere internen Planungen übertroffen. Für ein profitables und nachhaltiges Wachstum haben wir uns ganz bewusst auf laufende Beiträge konzentriert. Die Condor Leben setzt auch künftig auf Einmalbeiträge, der Beitragsmix verschiebt sich durch unsere erfolgreiche neue Strategie jedoch in Richtung laufende Beiträge.”

Ulrich Hilp, Vertriebsvorstand der Condor Lebensversicherung AG

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020 stieg die Beitragssumme im ersten Quartal um rund 50 Prozent auf 184 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 123 Mio. Euro). Die gebuchten Beiträge kletterten um knapp 30 Prozent auf 77 Mio. Euro. “Wie sich das Geschäft im Rest des Jahres entwickeln wird, lässt sich aufgrund der Corona-Pandemie schwer vorhersagen”, kommentiert Condor-Vertriebsvorstand Ulrich Hilp.

Autor: VW-Redaktion