Itzehoer und Öffentliche Versicherung Braunschweig schließen 2021 mit Umsatz- und Gewinnplus ab

Keine Woche derzeit ohne Bilanz- oder Quartalszahlen: Mit der Itzehoer und der Öffentlichen Versicherung Braunschweig haben gleich zwei norddeutsche Versicherer einen Einblick in ihre Geschäftsbücher gewährt. Trotz guter Zahlen steigt auch dort die Sorge um die Belastungen durch den Ukraine-Krieg.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Öffentliche Versicherung Braunschweig: Weniger Gewinn bei mehr Einnahmen
 VWheute Sprint 

Die Öffentliche Versicherung Braunschweig hat das Geschäftsjahr 2020 trotz Corona relativ stabil abgeschlossen. So lag der Gewinn nach Steuern mit 24,6 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahresniveau (2019: 25,2 Mio. Euro). Die Beitragseinnahmen stiegen leicht auf 422,5 Mio. Euro (2019: 411,3 Mio. Euro). Mit einem Gesamtschadenaufwand von 160,7 Mio. Euro liegt die Öffentliche Sachversicherung leicht unter Vorjahreswert von 166,1 Mio.

Weiterlesen

Öffentliche Braunschweig rechnet mit Corona-Schaden von rund 1,5 Mio. Euro

Die Öffentliche Versicherung Braunschweig rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2020 nach den Worten von Vorstandschef Knut Maywald mit einer Schadenbelastung von rund 1,5 Mio. Euro. Eine stabile Beitragsentwicklung wird in der Sachsparte erwartet. Für die im vergangenen Jahr boomende Lebensversicherung mochte er in der telefonischen Bilanzpressekonferenz keine Prognose abgeben.

Weiterlesen