Öffentliche Versicherung Braunschweig: Weniger Gewinn bei mehr Einnahmen
 VWheute Sprint 

Quelle: Öffentliche Versicherung Braunschweig

Die Öffentliche Versicherung Braunschweig hat das Geschäftsjahr 2020 trotz Corona relativ stabil abgeschlossen. So lag der Gewinn nach Steuern mit 24,6 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahresniveau (2019: 25,2 Mio. Euro). Die Beitragseinnahmen stiegen leicht auf 422,5 Mio. Euro (2019: 411,3 Mio. Euro).

Mit einem Gesamtschadenaufwand von 160,7 Mio. Euro liegt die Öffentliche Sachversicherung leicht unter Vorjahreswert von 166,1 Mio. Euro des Jahres 2019. Der Großteil dieser Schadensumme fällt auch in 2020 auf Schäden in der Kraftfahrtversicherung zurück. Dies sind rund 21,8 Mio. Euro beziehungsweise rund 20 Prozent weniger als im Vorjahr. 2019 hatte die Öffentliche den bislang höchsten Einzelschaden ihrer Geschichte im Kfz-Bereich mit rund zehn Mio. Euro zu verzeichnen.

“Das Verhalten unserer Kunden hat sich durch die Pandemie und die Nutzung von Homeoffice-Arbeitsplätzen verändert – dies zeigt der Rückgang der Kfz-Schäden sowie der Einbruchdiebstahlschäden. Andererseits können wir aber auch deutlich sehen, dass Naturereignisse, Leitungswasserschäden und Brände auch vor einer Pandemie nicht haltmachen. Das gestiegene Interesse der Kunden an unserer Cyberversicherung, dem DigitalSchutz, hat uns sehr gefreut. Wir hoffen, dass in Zukunft noch mehr Privatkunden und auch Firmen die großen Risiken, gerade in Verbindung mit dem Homeoffice, erkennen und sich rechtzeitig absichern.”

Alexander Tourneau, Vorstand der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Die Öffentliche Lebensversicherung Braunschweig generierte 2020 Beitragseinnahmen für das selbst abgeschlossene Geschäft stiegen von 160,1 Millionen Euro (2019: 156,6 Mio. Euro). Mit 114.265 Verträgen ist der Versicherungsbestand im Vergleich zum Vorjahr (116.831 Verträge) leicht rückläufig. Die Aufwendungen für Versicherungsfälle lagen mit 175,1 Mio. Euro mit einem Minus von 43,2 Mio. Euro deutlich unter dem historischen Höchstwert von 218,3 Mio. Euro. “Die Vermögens- und Ertragslage der Öffentlichen Lebensversicherung Braunschweig ist auch im herausfordernden Geschäftsjahr 2020 als gut zu bewerten”, betont Alexander Tourneau, Ressortvorstand für die Lebensversicherung und die Kapitalanlage

“Unser Geschäftsmodell hat seine Agilität und Widerstandsfähigkeit auch in der Krise unter Beweis gestellt: Vertrauen und Sicherheit sind die wichtigsten Maßstäbe unseres Handelns als regionaler Partner”, bilanziert Knud Maywald, Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen Versicherung Braunschweig.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 5 =