Nach Hedgefonds-Skandal: Früherer Allianz-Manager Tournant plädiert auf nicht schuldig

Der Skandal um den Hedgefonds in den USA hat weitere personelle Konsequenzen. Quelle: Allianz

Der ehemalige Allianz-Manager Gregoire Tournant muss sich derzeit vor einem Gericht in New York wegen des Hedgefonds-Skandals „Structured Alpha“ verantworten. Dieser soll Anleger gezielt in die Irre geführt und der Allianz Milliardenverluste beschert haben. Tournat selbst plädiert auf nicht schuldig – sein Anwalt rechnet gar wegen eines Verfahrensfehlers mit einer Einstellung des Prozesses.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!