Amazon-Apotheke muss Millionenbetrag für überhöhte Insulinrechnungen zahlen

Der Internetriese Amazon. (Quelle: Amazon)

Die Online-Apotheken-Tochter PillPack des Internetriesen Amazon muss rund 5,8 Mio. US-Dollar für überhöhte Insulinrechnungen an die US-Bundesregierung, 30 Bundesstaaten und den District of Columbia zahlen. Das Unternehmen will damit Vorwürfe ausräumen, wonach es mehr Insulin-Injektionsstifte abgegeben habe, als die Patienten benötigten, und damit zu viel Geld für staatliche Krankenversicherungsprogramme ausgegeben hat.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!