Morgen und Morgen attestiert Stillstand bei der Pflegerente

Pflege wird immer mehr zum Thema. Quelle: Bild von rawpixel auf Pixabay

Pflegeversicherungen gewinnen derzeit immer mehr an Bedeutung. Das Ratingunternehmen Morgen und Morgen hat in einer aktuellen Analyse das Tarifangebot der Versicherer genauer untersucht – mit ernüchternden Ergebnissen.

Demnach sei in diesem Jahrgang ein deutlicher Abwärtstrend in der Sterneverteilung des M&M Ratings Pflegetagegeld festzustellen. Die Analysten betonen, dass dies nicht durch eine Verschärfung der Ratingfragen zustande komme. Vielmehr liege dies an teilweise deutlichen Einschränkungen der Leistungsbedingungen, was nicht im Interesse der Versicherungsnehmer sei.

So nehme das Niveau beim Pflegetagegeld mit nur noch 58 Fünf-Sterne-Tarifen ab, bleibe bei der Pflegerente mit 67 jedoch gleich. Dabei zeige sich ein breit gestreuter Markt, der sich jedoch zunehmend in Richtung des Pflegetagegelds orientiere. „Diese Diskrepanz liegt insbesondere an den im Verhältnis günstigeren Beiträgen bei ähnlichem Leistungsumfang“, erklärt Thorsten Bohrmann, Senior Versicherungsanalyst bei Morgen und Morgen.

Das Ranking zum Pflegetagegeld beinhaltet ausschließlich die Bedingungsanalyse auf Basis der einzelnen Tarife bzw. Tarifkombinationen. Bewertet wird die Tarifkombination anhand von 37 Leistungsfragen. Die von MORGEN & MORGEN angesetzten Mindestkriterien stellen unter anderem sicher, dass die top bewerteten Tarife bei Vorliegen eines Pflegegrades ein Pflegetagegeld zahlen, die Beiträge bei Eintritt eines Pflegegrades freistellen.

Allerdings hätten die Daten gezeigt, dass das Pflegetagegeld nun etwa doppelt so häufig angefragt wird wie im Vorjahr. Im Feld der privaten Krankenzusatzversicherungen ist das Pflegetagegeld 2022 nach der Zahnzusatz- und Krankenhauszusatzversicherung die dritthäufigste angefragte Absicherung gewesen. Die Pflegerente mache im Vergleich dazu nur noch einen Bruchteil unter den privaten Krankenzusatzversicherungen aus.

Trotz Leistungsabfalls bei verschiedenen Tarifkombinationen schneiden noch immer fast die Hälfte der analysierten Pflegetagegeldversicherungen mit vier oder fünf Sternen ab.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − 8 =