Munich Re steigt in den Handel mit CO₂-Zertifikaten ein

Die Munich Re will künftig CO2-Zertifikate verkaufen. Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Der Rückversicherer hat sich ein neues Geschäftsfeld erschlossen: Über die eigens gegründete Tochter Tree Trust will die Munich Re künftig Zertifikate für Aufforstungsprojekte anbieten, mit denen Unternehmen ihren Ausstoß an Kohlendioxid kompensieren können. Erster Kunde ist das Energieunternehmen Vaillant.

Das Unternehmen aus Remscheid will bis zum Jahr 2030 die CO₂-Emissionen in seinem eigenen Produktions- und Geschäftsbetrieb um 50 Prozent reduzieren. Das erste Projekt dabei ist eine von Tree Trust vermittelte Aufforstung in Costa Rica. Im Mai 2022 hat auf über 1.000 ha ehemaligen Weidelands im Norden des lateinamerikanischen Landes die Baumpflanzung des ersten Carbon-Removal-Projekts begonnen. Dort sollen laut Rückversicherer junge Wälder wachsen und in den kommenden 40 Jahren über 600.000 Tonnen Kohlendioxid binden. 

Dabei unterstütze das Projekt die Wiederherstellung eines naturnahen Regenwalds und nutze zudem der Artenvielfalt, der Qualität des Wassers und bietet über die entstehenden Arbeitsplätze den Menschen vor Ort eine Zukunftsperspektive. Andere Projekte ähnlichen Zuschnitts, ausgerichtet auf UN-Nachhaltigkeitsziele, sollen folgen.

„Das Projekt von Tree Trust ist ein innovativer und hochwertiger Baustein für die Erreichung unserer Netto-Null-Ziele bis 2030 und darüber hinaus. Dazu trägt das Aufforstungsprojekt langfristig bei und ermöglicht uns so, nicht weiter reduzierbare Emissionen aus unserem Geschäftsbetrieb mit dem wachsenden neuen Wald in Costa Rica auszugleichen. Zusätzlich sind wir mit diesem Waldprojekt gegen steigende Preise für freiwillige CO₂-Zertifikate abgesichert“, kommentiert Michael Menhart, verantwortlich für Nachhaltigkeit bei Munich Re.

„Bis zum Jahr 2030 wird die Vaillant Group die CO₂-Emissionen in ihrem eigenen Produktions- und Geschäftsbetrieb um 50 Prozent reduzieren. Verbleibende Emissionen gleichen wir durch Aufforstungsprojekte aus. Als erstes eigenes Aufforstungsprojekt erfüllt die Wiederherstellung des Regenwaldes in Costa Rica unsere Anforderungen an Qualität und Zukunftssicherheit eines Waldprojekts. Es ist damit ein wichtiger Baustein unserer ambitionierten und langfristigen Klimastrategie“, ergänzt Jens Wichtermann, Direktor des Nachhaltigkeitsmanagements der Vaillant Group.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + zwölf =