Allianz nimmt Glasfaserbetreiber in den Blick

Die Allianz zeigt Interesse an einem spanischen Glasfaserbetreiber. Quelle: Bild von Hugo Fragoso auf Pixabay

Die Allianz scheint ein neues Investitionsobjekt der Begierde gefunden zu haben. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg konkurriert der Versicherer um einen Anteil am spanischen Glasfasernetzbetreiber Reintel.

So hätten nach Angaben von Insidern die Allianz, Axa, KKR, QIC und Vauban Infrastructure Partners Berater hinzugezogen, die beim Verkaufsprozess von 49 Prozent an Reintel, dem Glasfasergeschäft von Red Electrica de Espana, unterstützen sollen. Reintel könnte zwischen 1,2 und 1,3 Mrd. Euro einbringen.

Bereits im Oktober 2020 gab die Allianz ihr Investment beim portugiesischen Gasnetz-Betreiber Gas Natural Distribuicao bekannt. Der Versicherer hat nach eigenen Angaben insgesamt 75,01 Prozent der Anteile übernommen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreizehn + sieben =