Neues BSV-Kapitel: TV-Chefkoch Raymond Blanc wetzt Messer gegen Hiscox

Englischer Koch gehen gegen Hiscox. Bild von iKlicK auf Pixabay

Nun hat Hiscox einen stimmgewaltigen Gegner in der Betriebsschließungsversicherung gefunden. Vor wenigen Tagen berichtete VWheute, dass Hiscox wegen ihrer Leistungserfüllung Ärger droht, nun manifestiert sich diese Wut in Form von Chef Raymon Blanc.

Der Sternekoch und TV-Darsteller ist über die Schadenpolitik des Versicherers nicht erfreut. Der Gastronom musste 37 seiner Pubs und Restaurants in Großbritannien schließen, weil Hiscox keine Leistung an seine Unternehmen auszahlt. Er beschäftigt 1400 Angestellte in diversen Lokalitäten, wie die Daily Mail berichtet.

Der 70-jährige Sternekoch wirft dem Unternehmen vor, sich nicht an die zuvor vereinbarte Vereinbarung zu halten. Laut den Vorwürfen soll Hiscox Deckung bei “meldepflichtigen Erkrankungen” angeboten haben, die Erstattung dann aber mit verweigert haben, weil es sich um eine Pandemie handle – VWheute berichtete.

Mittlerweile hat das Unternehmen seine Politik in einer Pressemitteilung erläutert und im Wesentlichen die Vorwürfe bestätigt: “Der Wortlaut der Bedingungen besagt, dass kein Schutz für die von der britischen Regierung verhängten Maßnahmen in Folge der Pandemie geleistet wird.” 

Ein Sprecher von Hiscox ergänzte gegenüber der Zeitung, dass er Verständnis für die Kunden habe und berechtigte Fälle “schnell und fair” ausbezahlt werden. Jede Schadenanzeige werde individuell untersucht und er ermutigt die Kunden, sich mit dem Unternehmen in Verbindung zu setzen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn + neunzehn =