Allianz Real Estate erreicht Rekord bei verwaltetem Vermögen

Quelle: Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

Die Allianz eilt dieser Tage augenscheinlich von einem Rekord zum nächsten: Während die Allianz SE 2019 einen neuen Rekordgewinn erzielte, wächst die Deutschlandtochter vor allem dank der Lebensversicherung. Die Allianz Real Estate, der Immobilieninvestment- und Vermögensverwalter der Allianz Gruppe, konnte nun ihr verwaltetes Vermögen (AUM) gegenüber 2018 um 16 Prozent auf eine neue Rekordsumme von 73,6 Mrd. Euro erhöhen.

Demnach stiegen die Kapitalinvestitionen um 20 Prozent auf 52,9 Mrd. Euro, während das Kreditgeschäft 20,7 Mrd. Euro erreichte, was einem Anstieg von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei nimmt Europa mit einem Plus von 14 Prozent auf 48,9 Mrd. Euro noch immer den Löwenanteil ein. Besonders stark gewachsen ist hingegen die Region Asien-Pazifik mit einem Zuwachs von 83 Prozent auf 5,5 Mrd. Euro.

„Wir erwarten, dass wir unsere Anlagen in Core- und Core plus-Investitionen erhöhen werden, wenn wir unsere Dynamik im Jahr 2020 ausschöpfen. Das Wachstum wird sehr wahrscheinlich stark bleiben, da unsere Investoren, einschließlich der Drittparteien, weiterhin in Immobilien investieren und auf die Stärke der Allianz Real Estate setzen. Wir sind besonders ermutigt durch das Interesse gleichgesinnter institutioneller Investoren, die zusammen mit der Allianz investieren wollen, insbesondere im Raum Asien-Pazifik und in unseren europäischen Kreditfonds“, sagte Annette Kröger, CEO für Nord- und Mitteleuropa, Allianz Real Estate.

„2019 war ein entscheidendes Jahr, sowohl was unser AUM-Wachstum als auch den Ausbau der Organisation in der Region betrifft. Wir konnten auch unsere Fähigkeit unter Beweis stellen, Direktgeschäfte zu initiieren und zu verwalten. Unser Erfolg im Jahr 2019 bestärkt uns in unserer Überzeugung vom langfristigen Wachstumspotenzial der Region Asien-Pazifik. In Zukunft sind wir gut aufgestellt, um durch die verschiedenen Marktzyklen zu navigieren und attraktive, langfristige, risikoadjustierte Renditen für unsere internen und externen Investoren zu sichern“, konstatiert Rushabh Desai, CEO Asien-Pazifik der Allianz Real Estate.

„Allianz Real Estate hat ein hervorragendes Jahr des Wachstums und der Expansion hinter sich, mit einer verstärkten Abdeckung der Anlageklassen, Sektoren und Strategien. Die Diversifizierung ist nach wie vor von grundlegender Bedeutung für unseren Erfolg, was sich in unserem Wachstum in Asien, der Stärke unseres US-amerikanischen und europäischen Kreditgeschäfts und unserem Logistikportfolio zeigt, das um 36 Prozent auf 7,5 Mrd. Euro in AUM gestiegen ist“, kommentiert François Trausch, CEO & CIO der Allianz Real Estate, die Geschäftsbilanz für 2019.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig + 5 =