Existenz-Check: Zehn Entwicklungen, die Versicherung zum Beben bringen

Quelle: Pexels auf Pixabay

Was bedeutet Zukunft für die Versicherer wirklich? Wie müssen sich die Unternehmen strategisch aufstellen und wo umstellen? Wann droht im schlimmsten Fall eine Bruchlandung? Vor diesem Hintergrund hat die Redaktion Versicherungswirtschaft die zehn spannendsten Entwicklungen in der Branche untersucht, die man nicht verpassen darf. Heute im Check: die „Anpeitscher“ Insurtechs.

Der Insurtech-Hype ist vorbei, sagen die einen. Jetzt geht es erst richtig los, die anderen. Was denn also nun? Wahrscheinlich steckt hinter beiden Aussagen ein gute Portion Wahrheit. Denn nach anfänglichen Jahren einer seltsamen zwischen Annäherung und Angriffslust sind die Insurtechs mittlerweile zu starken Marktakteuren, in vielen Fällen aber auch zum seriösen Partner der Versicherungsindustrie herangewachsen.

„Während am Anfang noch Skepsis und eine gewisse Abwehrhaltung herrschte und man versuchte, alles kleinzureden, wird nun zugehört und aufgepasst. Die Branche hat die Entwicklungen akzeptiert. Daraus wiederum resultieren neue Chancen – gerade mit Blick auf Kooperationen und Partnerschaften“, weiß Swiss-Re-Manager Frank Reichelt.

Die ersten neun Monate 2019 verzeichneten laut Willis Towers Watson mit 239 Transaktionen und insgesamt 4,36 Mrd. US-Dollar Investitionen in Insurtechs ein Plus von fünf Prozent im Vergleich zum Gesamtvolumen 2018. Munich Re etwa erhöhte im vierten Jahresquartal ihre Beteiligung an Next Insurance, investierte 250 Mio. US-Dollar in weitere Anteile und macht das kalifornische Start-up zum Einhorn.

Das muss schon was heißen. Und nein, die Machtverhältnisse werden sich so schnell nicht verschieben. Die Versicherer tun gut daran anzuerkennen, dass die Versicherungs-Start-ups ihren Teil dazu beigetragen haben, Innovation und Aufbruch in die manchmal graue Branchenwelt zu führen.

„Die langsame Anpassung an eine sich schnell verändernde Umgebung funktioniert nicht mehr. Es tut der Branche sehr gut, dass diese neue Welt entstanden ist. Insurtechs haben neue Ideen hineingebracht,“ berichtet Reichelt.

Trend: beide Seiten werden profitieren und am Partnership wachsen – selbst wenn nicht alle Deals in grenzenlosem Erfolg aufgehen.

Autor: Michael Stanczyk

Teil eins: Blöcke in Ketten – Blockchain

Teil zwei: Leben am Limit – Lebensversicherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn + sieben =