Kiełbasińska ist neue Vorstandsvorsitzende von Signal Iduna Polen

Am Freitag hat Agnieszka Kiełbasińska den Vorstandsvorsitz der polnischen Signal Iduna-Gesellschaften übernommen. Foto: Signal Iduna

Seit dem 20. Mai 2022 hat Agnieszka Kiełbasińska den Vorstandsvorsitz der polnischen Signal Iduna-Gesellschaften Signal Iduna Polska T.U. S.A. und Signal Iduna Życie Polska T.U. S.A inne. Sie folgt Jacek Smolarek, der das Unternehmen nach Angaben des Versicherers „in gegenseitigem Einvernehmen“ verließ.

Die studierte Wirtschaftsprüferin Agnieszka Kiełbasińska hatte 2006 die Leitung des Bereiches Finanz- und Rechnungswesen bei der Signal Iduna Polen übernommen. Im Jahr 2011 wurde sie in den Vorstand der polnischen Gesellschaften berufen. Sie leitete dort neben den Finanzthemen auch für einige Jahre die Produktentwicklung und den Versicherungsbetrieb.

Agnieszka Kiełbasińska: „Wir stehen vor einer Zeit dynamischer Veränderungen, um unsere Strategie weiter erfolgreich umzusetzen. Sie wird es uns ermöglichen, unsere Präsenz in den Bereichen Reise-, Kranken-, Lebens- und Unfallversicherung zu stärken.“

Signal Iduna Polen hat 2021 mit Sollers Consulting haben eine Absichtserklärung zur strategischen Zusammenarbeit bei der Entwicklung des Affinity-Kanals unterzeichnet, um in Polen durchzustarten. Im Fokus stehen dabei Versicherungsprodukte, die mit einem konkreten Produkt verbunden sind, beispielsweise eine erweiterte Garantieversicherung für elektronische Geräte.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + neun =