Oliver Schoeller übernimmt Vorsitz im Eurapco-Vorstand

Oliver Schoeller übernimmt den Vorstandsvorsitz bei Eurapco. Quelle: Gothaer

Das Vorstandsboard von Eurapco, dem Verbund von acht europäischen Versicherern nach dem Gegenseitigkeitsprinzip, hat Gothaer-CEO Oliver Schoeller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Luca Filippone, General Manager des italienischen Partners Reale Group an.

Schoeller gehört dem Vorstand bereits seit 2020 an. “Mit jährlichen Beitragseinnahmen von 58,1 Mrd. Euro, über 43 Millionen Kunden und mehr als 64.000 Mitarbeitenden in ganz Europa ist Eurapco einer der großen Player im europäischen Versicherungsmarkt. Ich freue mich darauf, diese Allianz gemeinsam mit den anderen sieben Partnern in die Zukunft zu führen”, kommentiert der Gothaer-Chef.

Bereits im September 2020 ist er auf der Hauptversammlung von AMICE zum neuen Vizepräsidenten gewählt worden. Schoeller kam 2008 zur Gothaer und wurde im März 2010 in den Vorstand berufen. Als Chief Operating Officer verantwortete er bis 2017 unter anderem auch die operativen Vertrags- und Schadenfunktionen der Kompositversicherung sowie die Konzernrückversicherung.

2017 übernahm Schoeller den Vorstandsvorsitz bei der Gothaer Krankenversicherung AG. Darüber hinaus verantwortet Schoeller als Mitglied des Aufsichtsrats der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG das Segment Rechtsschutzversicherung des Konzerns. Seit 1. Juli 2020 ist er Vorstandsvorsitzender des gesamten Gothaer Konzerns.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn − 14 =