Ersatz für scheidenden CFO bei Chubb gefunden

Ein neuer CFO für Chubb. Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Nichts ist für die Ewigkeit. Der bisherige Herr der Finanzen, Philip Bancroft, bei Chubb wird zum ersten Juli in die Rente wechseln, sein Nachfolger steht bereits fest.  Es ist ein Mann der Bankenwelt.

Der neue CFO beim Industrieversicherer ist Peter Enns, der zuvor ein “senior executive” bei der Großbank HSBC war. Zuletzt arbeitete er als Global Co-Head der “investment banking coverage” in Hongkong. Er wird ab dem 1. April zu Chubb stoßen und die Rolle eines “executive vice president” einnehmen, erklärt das Unternehmen.

Vor seiner Zeit bei HSBC war Enns bei Goldman Sachs und bringt 30 Jahre Finanzerfahrung für seine neue Rolle mit. Er arbeitet von New York aus und berichtet an Evan G. Greenberg, Chairman und CEO. Er erhält zudem einen Platz im “executive committee” des Unternehmens. Es wird erwartet, dass der scheidende Mr. Bancroft in einer beratenden Rolle beim Unternehmen bleiben wird und den neuen CFO bei Bedarf unterstützt.

Zuletzt war der CEO Greenberg in den Schlagzeilen, weil er Stellung gegen den US-Präsidenten Donald Trump bezog und dessen Verwicklungen in die Ausschreitungen rund um das Capitol in Washington kritisierte. Auf personeller Ebene hatte das Unternehmen kürzlich John Keogh, Executive Vice Chairman und Chief Operating Officer der Chupp Group, zum “President” ernannt.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − sechzehn =