Vorwurf „Moralwashing“: Hat sich die Allianz gar nicht aus Russland zurückgezogen?

Man schließe in Russland kein Neugeschäft mehr ab und fahre das bestehende Engagement "maßgeblich in geordneter Weise" zurück, teilte die Allianz im März mit. Zudem investiere die Allianz in Russland und Belarus nicht mehr in Kapitalanlagen für ihre Kunden (Bildquelle: barmalyanich/Pixabay)

Den Angriffskrieg in der Ukraine quittierten die Versicherer mit einem Rückzug ihrer Geschäfte aus Russland. Laut der Moral Rating Agency (MRA) sind jedoch viele weiterhin dort investiert. Die Allianz sei einer von 12 großen Unternehmen, die die Öffentlichkeit über ihre Reaktion auf den Einmarsch in der Ukraine getäuscht habe, behauptet MRA.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!