Erst das Vertrauen, dann die Zahlen: Ottonova will Boden gutmachen

„Ich habe eine private Krankenversicherung gegründet, insofern bin ich davon überzeugt, dass die private Krankenvollversicherung bestehen bleibt“, sagt Ottonova-Gründer Rittweger. Bildquelle: Elf-Moondance auf Pixabay

An der privaten Krankenversicherung ist nicht zu rütteln. Davon ist Roman Rittweger überzeugt. Selbst wenn die PKV abgeschafft und in die Bürgerversicherung überführt würde, gebe es für bestehende Verträge einen Bestandsschutz, sagt der Ottonova-Chef. Kritik übt er an der fehlenden Innovationsfreude im Markt und strukturellen Problemen. Die Branche müsse sich insgesamt „verändern, digitaler werden und antizipativer hinsichtlich der Kundenerwartungen“.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!