Gothaer tritt Net-Zero Asset Owner Alliance bei

Unternehmenssitz der Gothaer in Köln. Quelle: Gothaer

Die Gothaer tritt als nächster Versicherer der Net-Zero Asset Owner Alliance bei. Die Mitglieder verpflichten sich, ihr Kapitalanlageportfolio bis 2050 klimaneutral zu stellen. Bereits 2021 hat die Gothaer Asset Management AG eine Kohleausstiegs-Strategie beschlossen, die einen vollständigen Ausstieg aus der Kohlewirtschaft bis 2030 für OECD-Länder und bis 2040 für alle anderen Länder im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens vorsieht.

Die Gothaer trat 2020 bereits UN PRI und dem Global Real Estate Sustainability Benchmark bei, 2021 folgte der Beitritt zu den Principles for Sustainable Insurance (PSI). „Effizienter Klimaschutz kann nur über langfristige Ziele und gemeinsames Handeln funktionieren. Mit dem Beitritt zur Net-Zero Asset Owner Alliance werden wir unserer Verantwortung als großer Finanzanleger gerecht und zeigen einmal mehr, dass wir glaubhaft nachhaltig sein wollen“, kommentiert Harald Epple, Finanzvorstand und verantwortlicher Vorstand für das Thema Nachhaltigkeit bei der Gothaer.

„Als Versicherungsgesellschaft mit über 200-jähriger Erfahrung und als Marktführer bei der Versicherung von Windenergieanlagen ist es unser Ziel, die Prämien unserer Kunden verantwortungsbewusst und nachhaltig anzulegen. Mit unserem Beitritt bekräftigen wir, dass wir unseren Beitrag zu dem 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens leisten und die Transformation zu einer Net-Zero-Wirtschaft aktiv unterstützen wollen. Das ESG-Team der Gothaer Asset Management AG wird intensiv in den Arbeitsgruppen mitwirken, um die Ziele und das Engagement der Net-Zero Asset Owner Alliance voranzutreiben“, ergänzt der Gothaer-Manager.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 2 =