Swiss Re erzielt im ersten Halbjahr 2021 Gewinn von einer Mrd. Dollar
 VWheute Sprint 

SR_EC_Group_0390-1.JPG M. Braschler bearbeitet NEU

Gewinn trotz Covid. Swiss Re erzielte im ersten Halbjahr 2021 einen Konzerngewinn von 1,0 Mrd. US-Dollar und eine Eigenkapitalrendite (ROE) von 8,2 Prozent. Der CEO ist zufrieden.

Das Sach- und Haftpflicht-Geschäft verzeichnete eine “sehr starke Performance” und die Belastungen durch COVID-19 sind “deutlich zurückgegangen”. Ohne COVID-19-Schäden lag der Gewinn von Swiss Re bei 1,7 Mrd. US-Dollar, verglichen mit 865 Mio. US-Dollar in der Vorjahresperiode.

Nach Eigenaussage hat das Unternehmen erfolgreiche Juli-Vertragserneuerungen von P&C Re bei attraktiven Margen erreicht. Der Sektor Life & Health Reinsurance (L&H Re) verzeichnet 119 Mio. USD Verlust; ohne COVID-19-Schäden wären es 530 Mio. US-Dollar Gewinn gewesen, erklärt das Unternehmen.

Christian Mumenthaler, Group Chief Executive Officer von Swiss Re: “Wir sind sehr zufrieden mit der Steigerung der Profitabilität, die die Gruppe in der ersten Jahreshälfte erzielt hat. Bei P&C Re führt die Fokussierung auf Portfolioqualität zu sehr starken Ergebnissen, und bei Corporate Solutions ernten wir die Früchte der entschlossenen Maßnahmen, mit denen wir die Geschäftseinheit wieder auf Kurs gebracht haben. Obwohl L&H Re noch immer von COVID-19-Schäden belastet ist, da wir unsere Kunden und die Gesellschaft in dieser Pandemie unterstützen, erzielt das zugrunde liegende Geschäft gute Ergebnisse. Alle unsere Geschäftsbereiche wachsen, und dank unserer sehr starken Kapitalausstattung sind wir in der Lage, attraktive Möglichkeiten über alle Geschäftsbereiche hinweg zu verfolgen.”

Autor: VW-Redaktion