Baloise gründet Start-up “Parcandi”

Quelle: Bild von Harut Movsisyan auf Pixabay

Die Baloise will ein Start-up namens “Parcandi” gründen. Dies soll zwischen Besitzern leerstehender Parkplätze und Parkplatzsuchenden vermitteln. Die Parkplatzreservation erfolgt on demand per Web-Applikation in wenigen Klicks. Gründer und CEO ist Corsin Sulser, zuvor New Business Manager bei der Baloise in der Schweiz.

Die Einfahrt in die Wohn- und Geschäftsgebäude sowie die Parkplätze sind am Parcandi-Logo erkennbar und mittels Angabe von Kontrollschild und Telefonnummer ist der Parkplatz am Zielort in wenigen Sekunden über parcandi.ch buchbar. Der Service ist ebenfalls über die App des Touring Club Schweiz TCS, einem Partnerunternehmen von Parcandi, buchbar.

“Parcandi schafft eine Win-Win-Situation sowohl für die Parkplatzsuchenden wie auch für die Parkplatzbesitzer, die ihre Räumlichkeiten effizient verwerten können. Durch das gezielte Anfahren des Parkhauses entfällt weiter der Suchverkehr, was besonders in Wohnquartieren bemerkbar ist”, so Parcandi-CEO Corsin Sulser.

“Wir sind sehr stolz, mit dem Angebot unseres Spin-offs Parcandi unser Ökosystem zu erweitern und Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert zu bieten. Parken der Zukunft soll einfach und komfortabel sein ­– was genau zu unserer Strategie ‘Simply Safe’ passt. So werden auch Unfallrisiken durch die teilweise nervenaufreibende Suche nach einem Parkplatz reduziert”, so Patrick Wirth, Leiter Ökosystem Mobility der Baloise Group.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − zehn =