MLP startet gut ins neue Jahr

Quelle: MLP

Der Finanzdienstleister ist gut ins neue Jahr gekommen. So erzielten die Wieslocher ein vorläufiges Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von knapp 22 Mio. Euro (Q1 2021). Dieser Wert liegt deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2020: 10,7 Mio. Euro).

Den Grund sieht MLP neben einem deutlichen Anstieg des betreuten Vermögens auch in einem weiteren Wachstum im Neugeschäft sowie in einer deutlich über den Erwartungen liegende Zunahme der erfolgsabhängigen Vergütungen. Hinzu komme nach eigenen Angaben auch, dass sich der Aufwand aus Bewertungsergebnis und Risikovorsorge im ersten Quartal 2021 um 2,7 Mio. Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verringerte (Q1 2021: –0,9 Mio. Euro, Q1 2020: –3,6 Mio. Euro).

“Wir haben auch im Auftaktquartal den positiven Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt und sind mit dem Jahresstart sehr zufrieden. Erfolgsentscheidend ist und bleibt gerade in diesem von der Corona-Pandemie geprägten Umfeld die enge Betreuung unserer Kunden in allen Teilen der MLP Gruppe. Auch im Gesamtjahr werden wir entschlossen die Chancen nutzen, die unsere Märkte bieten.”

Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandsvorsitzender der MLP SE

Im Vorjahr war das EBIT des ersten Quartals durch eine erhöhte Risikovorsorge und coronabedingte Neubewertungen von Eigenanlagen belastet worden. Die vollständigen Zahlen zur Geschäftsentwicklung für das erste Quartal 2021 will MLP planmäßig am 12. Mai 2021 veröffentlichen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 + achtzehn =