Revolution der Liebe: Baloise startet Datingplattform “Balove”

Versicherung ist Liebe. Quelle: Bild von meneya auf Pixabay.

Versicherung ist Liebe. Diesem unumstößlichen Prinzip folgend erweitert die Baloise ihr Ökosystem “Home” mit der Datingplattform “Balove”. Im Gegensatz zu anderen Schwärmereistümpern haben die Schweizer unnötige Parameter wie Aussehen, Hobbys, Ausbildung und Alter außer Kraft gesetzt und setzen auf das einzig wahre Herzkriterium: “persönliches Sicherheitsempfinden”. Hach, pure Romantik. Ein Kommentar.

“Studien haben gezeigt, dass Paare größere Chancen haben zusammenzubleiben und glücklich in der Partnerschaft zu sein, wenn ihr subjektives und objektives Sicherheitsempfinden auf einem ähnlichen Niveau liegt”. So sieht es aus Freunde, Zuneigung und Begehren waren vielleicht noch unseren Höhlenvorfahren dienlich, doch wir haben Mathematik, Internet und gemeinsame Ängste.

Mit diesen Armorbausteinen hat die Baloise nicht nur Balove entwickelt, sondern darüber hinaus auch noch den  “Safetyscore”. Das ist ein Parameter, der auf der “Datenanalyse aus über 150 Jahren Versicherungserfahrung” basiert. Wer spürt beim Hören dieser Worte nicht ein Hauch von Romeo & Julia durch den Router wehen.

Paare mit ähnlichem Safetyscore haben laut Studien “eine bis zu 60 Prozent” höhere Wahrscheinlichkeit, “glücklich und zufrieden miteinander zusammenzuleben”. So wird das Risiko minimiert, “an den oder die Falsche/n zu geraten”. Da kann praktisch nichts schiefgehen, VWheute ist restlos überzeugt, die Evolution mit ihrem undurchsichtigen Gefühlshormonwirrwarr ist final geschlagen.

Zur Seite: www.baloise.ch ist live. Interessierte Singles können sich kostenlos auf der Plattform anmelden. Weitere Nachrichten zur Baloise finden Sie HIER, das Unternehmen fährt einen interessanten Kurs und will sich über den Status eines Versicherers hinausentwickeln.

Autor: Maximilian Volz

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − siebzehn =