Gothaer legt 2020 bei den Prämieneinnahmen leicht zu
 VWheute Sprint 

Quelle: Gothaer

Die Gothaer hat – Corona zum Trotz – im Jahr 2020 bei den Prämieneinnahmen um 0,1 Prozent auf 4,530 Mrd. Euro zugelegt. Das Konzernergebnis dürfte wegen der Pandemie allerdings auf eine Summe von etwa 70 bis 80 Mio. Euro (2019: 115 Mio. Euro) sinken.

Bei der Gothaer Allgemeine Versicherung AG dürften die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen mit 1,923 Mrd. Euro um 3,8 Prozent über dem Niveau von 2019 liegen. Dabei habe sich vor allem die gute Schadensituation in Kraftfahrt aus sowie insbesondere die bis dato nur geringe Natur- und Großschadenbelastung positiv ausgewirkt. Daraus ergibt sich eine deutlich verbesserte Schadensituation vor allem in der industriellen Sachversicherung.

“Der Covid-19-Einfluss in den Märkten und der Gesellschaft trifft auf eine solide aufgestellte und veränderungsfähige Gothaer. Der Konzern wächst in der Gothaer Allgemeine Versicherung AG und der Gothaer Krankenversicherung AG 2020 voraussichtlich deutlich. Bei der Gothaer Lebensversicherung AG wird der branchenkonforme Beitragsrückgang aufgrund der Corona-Krise zu einem Rückgang der Beiträge führen. Die Beitragseinnahmen auf Konzernebene werden voraussichtlich um 0,1 Prozent auf 4,530 Mrd. Euro steigen. Unser Kompositversicherer – die Gothaer Allgemeine – trotzt der Krise und ist insbesondere im Firmenkundensegment in einem verbesserten Marktumfeld sehr stark.”

Oliver Schoeller, Vorstandsvorsitzender des Gothaer Konzerns

In der Lebensparte sinken die Beitragseinnahmen in diesem Jahr voraussichtlich um 1,9 Prozent auf 1,311 Mrd. Euro. Die Gründe dafür sieht die Gothaer vor allem in den Zahlungsschwierigkeiten bei Kunden und einen erschwerten Zugang zu Firmenkunden in Folge der Pandemie.

Gleichzeitig liegen die Prämien in der Krankensparte mit 888 Mio. Euro aller Voraussicht nach um 2,6 Prozent über dem Niveau von 2019. “Die Gothaer Krankenversicherung ist sehr solide aufgestellt und zeigt mit 13 Prozent plus ein deutliches Wachstum im Neugeschäft. Hierzu hat insbesondere auch die neue Kooperation mit der AOK Rheinland-Pfalz und ein erneut starkes Wachstum in der betrieblichen Krankenversicherung beigetragen”, kommentiert Oliver Schoeller, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Krankenversicherung AG.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 5 =