Talanx fusioniert Start-Up Scorable mit Bond IT

Konzernsitz der Talanx. Quelle: Talanx

Die Talanx fusioniert ihr Start-Up Scorable mit Bond IT, einem unabhängigen Anbieter von Portfolio-Technologien für Fixed-Income. Gemeinsam wollen beide Unternehmen eine integrierte Portfoliomanagement-and-Research-as-a-Service Lösung anbieten, mit der Asset Manager, Vermögensverwalter und Finanzberater den Anlageprozess vollständig automatisieren und optimieren können.

Als Teil der Fusionsvereinbarung werden die Unternehmen ihre Technologien kombinieren, um die Digitalisierung des Bondmarktes voranzutreiben, heißt es in einer Unternehmensmitteilung des niedersächsischen Versicherers. Die Transaktion sollvoraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein.

Der Asset Manager der Talanx, die Ampega Asset Management, bleibt an dem fusionierten Unternehmen beteiligt. Mit dem Zusammenschluss sollen die beiden Firmen weitere Infrastrukturen und Netzwerke in Europa, den USA und Asien-Pazifik aufbauen.

“Asset Manager, die wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen Digitalisierung für sich nutzen. Intelligente Technologien sind in unsere Branche wichtiger denn je, um in volatilen Märkte erfolgreich zu navigieren. BondIT und Scorable haben ihr Know-how kombiniert und eine innovative, effiziente Technologielösung geschaffen, die Asset Managern dabei hilft, sich an ein veränderndes Umfeld anzupassen. Wir setzen die Technologie von Scorable seit ihrer Markteinführung erfolgreich ein und freuen uns darauf, das neue Unternehmen beim Eintritt in die nächste Entwicklungsphase zu unterstützen”, kommentiert Harry Ploemacher, CEO der Ampega.

“Diese Fusion ist zudem für BondIT ein wichtiger Schritt in Richtung einer Plattform für ‘Explainable Portfolio Construction’, die Ideengenerierung transparent und intuitiv macht, und es Nutzern ermöglicht die Portfolioauswahl leicht nachzuvollziehen.”

Etai Ravid, CEO von BondIT

“Fixed-Income Investoren verlassen sich immer noch stark auf manuelle Prozesse, aber um angesichts des Markt- und Kostendrucks wettbewerbsfähig zu bleiben, wird intelligente Automatisierung immer wichtiger. Indem wir unsere Technologien kombinieren, können wir den wachsenden digitalen Anforderungen unserer Kunden noch besser gerecht werden, und ihnen helfen, ihr Portfolio- und Risikomanagement zu optimieren, um so Effizienz, Leistung und Skalierbarkeit zu steigern”, ergänzt Etai Ravid, CEO von Bond IT.

Über die Talanx-Tochter HDI hat sich der Versicherer bereits mehrfach an jungen Unternehmen beteiligt. Aktuelles Beispiel: Das Investment am Inkasso-Startup Troy aus Lippstadt. Bereits vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die HDI in das israelische Cybersecurity-Startup ReSec Technologies investieren will. Zudem hat die HDI bereits in Perseus und Enginsight investiert.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × eins =