Talanx-Tochter HDInv steigt bei Berliner Start-up Babelforce ein

Das Gründerteam von babelforce (v.l.n.r.): Christian Förster, Timo Friedl und Pierce Buckley. Quelle: babelforce

Die Hannover Digital Investments GmbH (HDInv) investiert im Rahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde in das Berliner Software-Start-up Babelforce. Mit der Finanzierung in Höhe von insgesamt vier Mio. Euro wollen die Jungunternehmer unter anderem ihre Vertriebs- und Entwicklerteams vergrößern.

Das Berliner Start-up hat sich vor allem aus Call-Center-Dienste spezialisiert. Das Angebot der Jungunternehmer reicht nach eigenen Angaben von der Infrastruktur der Telekommunikation bis zu den Lösungen der Geschäftsprozesse. Zu den Kunden gehören unter anderem Marley Spoon, VidaXL, Emesa, Homeday und EnBW. Das baden-württembergische Energieunternehmen ist gemeinsam mit HDInv als neuer Investor mit eingestiegen.

„babelforce hat sich zum Ziel gesetzt, in einem riesigen und wachsenden Markt für Kundeninteraktionen führend zu sein. Wir sind von der Leidenschaft des Teams ebenso begeistert wie die Kunden von der Einfachheit der Produkte“, kommentiert Jan Myszkowski, Geschäftsführer bei Hannover Digital Investments.

Im August 2022 beteiligte sich die Venture-Capital-Gesellschaft der HDI Group im Rahmen eines Finanzinvestments an dem „New Space Start-up“ LiveEO mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen stellt „Software-as-a-Servive-Lösungen“ für die satellitengestützte Überwachung von Anlagen und kritischer Infrastruktur bereit. Zudem stieg HDInv bereits im März dieses Jahres gemeinsam mit Carsten Maschmeyer in das US-Insurtech Layr mit Sitz in Atlanta ein.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 10 =