Talanx: Analysten prognostizieren Umsatzplus für 2020

Konzernsitz der Talanx. Quelle: Talanx

In den kommenden Tagen veröffentlichen die Versicherer ihre Geschäftsbilanz für das dritte Quartal des laufenden Jahres – darunter auch die Talanx. Mehrere Analysten haben bereits in die Bücher geschaut: Das Ergebnis stimmt zumindest vorsichtig optimistisch.

Demnach soll die Talanx im abgelaufenen Quartal ein Umsatzplus von 9,51 Prozent erzielt haben. Den Umsatz sehen zwei Analysten laut einem Bericht von Finanzen.net bei durchschnittlich bei 10,36 Mrd. Euro. Im Vorjahresviertel standen noch 9,46 Mrd. Euro in den Büchern. Für das Gesamtjahr 2020 erwarten sieben Analysten einen Umsatz von durchschnittlich 40,97 Mrd. Euro. Im Vorjahr waren 39,49 Mrd. Euro erwirtschaftet worden. Zehn Analysten beziffern den Gewinn auf rund  2,70 Euro je Aktie, gegenüber 3,65 Euro je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Im ersten Halbjahr 2020 haben die Folgen der Corona-Pandemie und die Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut der Talanx einen deutlichen Gewinnrückgang auf 325 Mio. Euro (HJ: 477 Mio. Euro) beschert. Dabei fielen die Schäden durch Corona mit 824 Mio. Euro deutlich stärker ins Kontor als die Belastung durch Naturkatastrophen, die in den ersten sechs Monaten des Jahres auf 190 Mio. Euro (HJ: 138 Mio. Euro) stiegen. Die größten Katastropenschäden verursachten demnach der Tornado “Nashville” in den USA mit 44 Mio. Euro und das Buschfeuer “New South Wales” in Australien mit 40 Mio. Euro.

Die genauen Zahlen für das dritte Quartal 2020 will die Talanx voraussichtlich am 12. November veröffentlichen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × fünf =