Bundeswirtschaftsministerium will Schutzschirm für Kreditversicherer verlängern
 VWheute Sprint 

Quelle: Bild von dariolafelicia auf Pixabay

Das Bundeswirtschaftsministerium will den Schutzschirm für Warenkreditversicherer verlängern. Medienberichten zufolge bestätigte eine Ministeriumssprecherin entsprechende Pläne. So stehe man in Verhandlungen mit der Branche über eine Verlängerung von Garantien bis zum 30. Juni 2021.

Nach jetzigem Stand laufen diese zum Jahresende 2020 aus. Neben einer Einigung mit den Kreditversicherern und haushaltsrechtlichen Fragen seien vor allem beihilferechtliche Voraussetzungen mit der Europäischen Kommission zu erörtern, berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa). Die Pläne müssen zudem noch von der EU-Kommission genehmigt werden.

Der Verband der Kreditversicherungsmakler Bardo hatte jüngst eine baldige Entscheidung über eine entsprechende Verlängerung gefordert. Um die Folgen der Corona-Krise zu begrenzen, verständigten sich die Bundesregierung und die deutschen Kreditversicherer im April 2020 auf einen weitreichenden Schutzschirm, wobei der Bund für das Jahr 2020 eine Garantie für Entschädigungszahlungen der Kreditversicherer von bis zu 30 Mrd. Euro übernimmt.

Die Kreditversicherer übernehmen im Gegenzug Verluste von bis zu 500 Mio. Euro, überlassen 65 Prozent des Prämienaufkommens dem Bund und tragen Ausfallrisiken, die über die Bundesgarantie hinausgehen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben − vier =