Digitaler Schadenbearbeiter Omnius bekommt weitere 13 Mio. US-Dollar

Quelle: Omnius

Das Berliner Start-up Omnius erhält im Rahmen seiner Series A Finanzierung weitere 13 Mio. US-Dollar. Damit stieg die Gesamtfinanzierung auf 33 Mrd. US-Dollar. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen seinen Expansionskurs auf dem US-Markt weiter vorantreiben.

Das zusätzliche Geld kommt von Viola FinTech, einem weltweit tätigen cross-stage Fintech-Fonds, der Teil der Viola Gruppe ist, Israels größter technologiefokussierter Investment Gruppe, CommerzVentures, dem Venture Capital Fond der Commerzbank Gruppe und Uniqa Ventures, dem Venture Capital Arm der Uniqa Versicherungsgruppe.

“Wir haben schnell festgestellt, dass der US-Markt spannende Möglichkeiten für unsere Technologie bietet. Die Versicherungsunternehmen sind in den USA häufig deutlich größer als in Europa, gleichzeitig ist ihr Digitalisierungsgrad oft noch niedriger. Wir spüren daher ein großes Interesse an Lösungen wie unseren, die Versicherern dabei helfen, effizienter und unkomplizierter zu werden”, kommentiert Omnius-CEO Sofie Quidenus-Wahlforss.

“Dieses Jahrzehnt wird zu den Goldenen Zwanzigern für Künstliche Intelligenz. Gerade im Finanz- und Versicherungssektor sind die Potenziale enorm und omni:us setzt hier heute schon technologische Maßstäbe. Wir freuen uns deshalb und sind stolz, den Weg in Zukunft gemeinsam zu gehen”, ergänzt Tomer Michaeli, GP von Viola Fintech.

Und Andreas Nemeth, GP bei UNIQA Ventures, erläutert: “Um den Erwartungen der heutigen Kundengeneration gerecht zu werden, müssen Versicherungsunternehmen bestehende Prozesse im Schadenmanagement nicht bloß digitalisieren, sie müssen sie radikal überdenken und neu erfinden. Unser Investment geschieht in der festen Überzeugung, dass die KI-Lösungen und das Team von von omni:us ein bisher ungekanntes Kundenerlebnis für Versicherungskunden ermöglichen werden.”

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • Micko Wolfgang

    Schön wäre es, wenn es wirklich 33 Milliarden Gesamtfinanzierung wären, es soll wohl aber Millionen heißen?
    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 4 =