Talanx kauft Solarpark in Spanien von BayWa

Konzernsitz der Talanx. (Quelle: Talanx)

Die Talanx kauft einen weiteren Solarpark in Spanien. Verkäufer ist die BayWa r.e. renewable energy GmbH, ein Unternehmen der Münchener BayWa Gruppe. Der Solarpark befindet sich in der Nähe von Sevilla und soll zu Beginn dieses Jahres an das Stromnetz angeschlossen werden. Künftig sollen rund 30.000 Haushalte dadurch mit Strom versorgt werden.

Der Solarpark zählt wie der im Dezember von Talanx gekaufte spanische Solarpark Bienvenida zu den ersten Sonnenkraft-Anlagen in Europa, die komplett ohne Einspeiseförderung auskommen, teilt der Versicherungskonzern mit. Bislang hat die Talanx nach eigenen Angaben rund 220 Mio. Euro als Fremdkapital zur Finanzierung von Solarparks zur Verfügung gestellt und verfügt über Eigenkapitalinvestments in Onshore-Windkraftprojekte mit einer Gesamtleistung von 300 MW.

„Indem wir nach dem Kauf des spanischen Solarparks Bienvenida (180 MW) im Dezember letzten Jahres jetzt wiederholt in einen Solarpark (50 MW) investieren, bauen wir diese Anlageklasse komplementär zu Windenergie kontinuierlich aus. Gerade die spanischen Solarparks sind aufgrund der hohen Sonnenstrahlung eine hervorragende Alternative zu unseren Onshore-Windparks“, kommentiert Peter Brodehser, Head of Infrastructure Investments der Talanx.

Die Talanx will nach eigenen Angaben ihre Investments in Infrastruktur und erneuerbare Energien in den kommenden Jahren auf fünf Mrd. Euro verdoppeln.

Autor: VW-Redaktion