US-Hedgefonds-Debakel perlt an Bäte ab – vorerst

Allianz-Chef Oliver Bäte: Was plant der Top-Manager bis und nach 2024? Quelle: Allianz

Große US-Pensionsfonds machten die Allianz für Verluste von mehr als sechs Mrd. Dollar verantwortlich. Doch die Anwälte des Versicherers arbeiten an einem Vergleich, der nur noch 3,7 Mrd. an Schäden kosten würde – soviel hat man in München zumindest an Rückstellungen zurückgelegt. Darüber und über die erstmals zweistellige Dividende werden die Aktionäre jubeln, denn Konzernchef Oliver Bäte überraschte die Analysten erneut mit einem Rekordgewinn.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!