Keine Verständigung über Nord Stream-Sprengung

Anlandestation von Nordstream in Lubmin Anfang Juli 2020. Bildquelle: Nord Stream 2-Webseite.

2022 wurden die Nord Stream-Gaspipelines 1 und 2 gesprengt. Nun machten die betroffenen Versicherer noch einmal deutlich, für die Schäden durch die Sabotage-Aktion in der Ostsee nicht aufkommen zu wollen.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!