Britische Finanzmarktaufsicht vor Einführung einer Frauenquote für börsennotierte Unternehmen

In Großbritannien sollen die Führungsetagen weiblicher werden. Bildquelle: Gerd Altmann/ Pixabay

Die britische Finanzmarktaufsicht (FCA) will künftig mehr Diversität in den Vorstandsetagen der börsennotierten Unternehmen. Dafür soll nun eine Frauenquote von 40 Prozent eingeführt werden. Zudem sollen die Firmen jährlich darüber berichten, wie sie die neuen Vorschriften einhalten und etwaige Abweichungen davon begründen. Davon betroffen sind auch die Versicherer.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!