500.000 Euro Schaden nach Einbruch bei Basketball-Star Dennis Schröder

Dennis Schröder. Quelle: dpa

Diebe sind in das Haus des Basketballprofis der Oklahoma City Thunder eingebrochen. Ziel des Einbruchs war aber nicht seine Wohnstätte in den Vereinigten Staaten, sondern die vor den Toren Braunschweigs, woher Dennis Schröder stammt. Der entstandene Schaden ist sechsstellig.

Hoffentlich hat der Basketballer, Jahresgehalt 15,5 Mio. Dollar, einen speziellen Schutz vereinbart, denn die Einbrecher haben Bargeld und Gegenstände im Wert von rund einer halben Million Euro gestohlen. Speziell bei Bargeld ist in den Hausratverträgen eine Obergrenze vorgesehen, hoffentlich wurde Schröder dahingehend beraten, ansonsten könnte der Schaden finanziell bedeutend werden.

ckläufige Einbrüche

Der Einstieg der Einbrecher war übrigens klassisch. Offenbar haben die Diebe die Terrassentür des Einfamilienhauses des 26-jährigen deutschen Nationalspielers aufgehebelt und danach Schränke und Schubladen durchwühlt.

In Deutschland werden laut Statista rund 100.000 Einbrüche bei rückläufiger Tendenz verübt, aufgeklärt werden circa 18 Prozent.

Am häufigsten lassen Diebe Schmuck und Bargeld mitgehen, das weiß nun auch Dennis Schröder.  An Problemen scheint es dem Basketballer sowieso nicht zu mangeln. In den USA wird gegen ihn „wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt“. Zudem sei laut Spiegel Online eine Zivilklage wegen ausstehender Mietzahlungen für eine Bar anhängig.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.