Debeka erstattet ihren Kunden hohen Millionenbetrag

Hauptsitz der Debeka in Koblenz. Quelle: Debeka

Versicherte der Debeka Krankenversicherung, welche im Jahr 2018 keine Leistungen in Anspruch genommen haben, können sich in diesen Tagen wohl über einen warmen Geldregen freuen. Der Koblenzer Versicherungskonzern kündigte an, 273 Mio. Euro an ihre rund 400.000 Mitglieder rückerstatten zu wollen. Erst vor wenigen Tagen hatte die Allianz Kranken eine Beitragsrückerstattung über 122 Mio. Euro angekündigt.

Demnach will der größte private Krankenversicherer in Deutschland nach eigenen Angaben bis zu drei Monatsbeiträge erstatten. Versicherte in der Ausbil­dung erhalten sechs Monatsbeiträge zurück. “Als genossenschaftlich geprägter Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit stehen die Versicherten im Fokus unseres Handelns und Gewinne fließen ausschließlich an sie zurück. Ein Beispiel dafür ist die hohe Beitragsrücker­stattung”, begründet Vorstandschef Thomas Brahm.

Bereits Ende August hatte die Allianz Krankenversicherung angekündigt, ihren Versicherten rund 122 Mio. Euro rückerstatten zu wollen, wenn sie im vergangenen Jahr keine Leistungen aus ihrer privaten Krankenversicherung in Anspruch genommen haben. Diese liegt nach Angaben des Versicherers bei etwa 30 Prozent der eingezahlten Prämien, bei einzelnen Tarifen sogar bei 50 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr habe sich der Auszahlungsbeitrag sogar noch um vier Mio. Euro erhöht. “Von unserer Finanzstärke profitieren unsere Kunden direkt”, konstatiert Allianz-Vorstand Jan Esser.

“Die Beitragsrückerstattung ist ein Ergebnis guten Wirtschaftens”, wird Gerd Güssler, Geschäftsführer von KVpro, jüngst in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zitiert. Dies funktioniere aber nur gut, wenn die Versicherungskonzerne genug eingenommen haben, um Rückstellungen für Beitragsrückerstattungen zu bilden. Dennoch: “Die beitragsstabilsten Versicherer geben oft weniger zurück”, so Güssler.

So zahlen private Krankenversicherer wie die Allianz, Continentale, Gothaer, Deutscher Ring und Debeka für Versicherte ab dem vierten Beitragsjahr am meisten aus.

Autor: VW-Redaktion