Swiss Life Deutschland übernimmt die Franke und Bornberg Research GmbH

Standort der Swiss Life Deutschland in Garching. (Bildquelle: Swiss Life)

Neuer Zukauf bei der Swiss Life Deutschland: Der Versicherer übernimmt zum 1. Januar 2023 die Franke und Bornberg Research GmbH. Im Zuge der Akquisition erwirbt der Versicherer auch eine Beteiligung von 51 Prozent der Anteile von Franke und Bornberg an der vers.diagnose GmbH. Die Rating-Einheit Franke und Bornberg GmbH bleibt von den Transaktionen unberührt.

Mit der Übernahme wird die Franke und Bornberg Research GmbH Unternehmensangaben zufolge ein neues Tochterunternehmen von Swiss Life Deutschland und in fb research GmbH mit Sitz in Hannover umfirmiert. Die Mitarbeitenden werden komplett übernommen. Sowohl der Markenauftritt als auch die Produktbezeichnungen bleiben erhalten und treten auch in Zukunft eigenständig am Markt auf, heißt es weiter. Auch die vers.diagnose GmbH soll unverändert und unter gleichem Markennamen fortgeführt werden.

Zudem hat die Übernahme auch personelle Folgen an der Führungsspitze: Mit dem Ausscheiden von Katrin Bornberg und Michael Franke aus der Geschäftsführung der Franke und Bornberg Research GmbH übernehmen ab Januar 2023 Fabian Van Lancker (Sprecher der Geschäftsführung) zusammen mit Bastian Geisler und Stefan Stangl die Leitung der Geschäftsführung der fb research GmbH. Die bisherige Geschäftsführung der vers.diagnose um Katrin Bornberg und Dirk Ressel wird ebenfalls zum Jahreswechsel durch Stefan Stangl ergänzt. Franke wird demnach seine Aktivitäten auf die Rating-Gesellschaft Franke und Bornberg GmbH konzentrieren. Diese Gesellschaft bleibt von den Transaktionen unberührt.

„Die Zukunft der Finanzberatung liegt im Zusammenspiel von Mensch und Technik. Kundinnen und Kunden möchten bei ihrer Versicherungs- und Vorsorgeberatung eine echte Produktauswahl und ein bequemes, kundenfreundliches Beratungserlebnis. Ich bin überzeugt, dass die persönliche Beratungskompetenz in Verbindung mit moderner Technologie den Menschen den Zugang zu Vorsorge und Absicherung für ein selbstbestimmtes Leben erleichtert. Wir wollen weiter wachsen und durch den Erwerb direkt in die technologische Weiterentwicklung der Finanzberatung in Deutschland investieren. Die damit generierten Mehrwerte möchten wir nicht nur unserer Kundschaft und unseren Beratungsgesellschaften anbieten, sondern auch allen bestehenden und neuen Geschäftspartnerinnen und -partnern“, kommentiert Jörg Arnold, CEO bei Swiss Life Deutschland.

„Standort, Eigenständigkeit des Unternehmens und das gesamte Team bleiben erhalten und die Unabhängigkeit der Analyse ist durch einen Kooperationsvertrag mit der Rating-Einheit Franke und Bornberg GmbH vertraglich gesichert. Zudem waren die Vertriebseinheiten von Swiss Life Pilotkunden bei der Neuausrichtung der Angebots- und Vergleichsplattform fb>xpert und führende Anwender der Risikoprüfungsplattform vers.diagnose, was zu einer vertrauensvollen Partnerschaft geführt hat. Mit dieser Neuausrichtung und der ausgewiesenen Finanzstärke von Swiss Life ist der weitere Geschäftsausbau der Franke und Bornberg Research GmbH gesichert. Alle bestehenden und neuen Kunden werden hiervon profitieren“ ergänzen Katrin Bornberg und Michael Franke, Geschäftsführer bei Franke und Bornberg.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 + zwei =